https://www.faz.net/-gtl-72zgn

Die Spiele der anderen : Barca dreht - Chelsea verspielt

  • Aktualisiert am

Der Retter von Barcelona: Messi trifft nach einem 1:2-Rückstand zweimal Bild: REUTERS

Der Titelverteidiger verschenkt zum Champions-League-Auftakt eine Zwei-Tore-Führung. Der Top-Favorit rumpelt gegen Spartak Moskau zum Sieg. Und zwei Außenseiter starten mit Auswärtssiegen.

          1 Min.

          Cup-Verteidiger FC Chelsea hat zum Start der Champions League den ersehnten Heimsieg verpasst, Superstar Lionel Messi bewahrte den FC Barcelona vor einer drohenden Auftaktpleite. Beim 2:2 (2:1) von Chelsea gegen Juventus Turin hatte der überragende Brasilianer Oscar (31./33. Minute) am Mittwochabend die Weichen für die Mannschaft von Trainer Roberto Di Matteo schon auf Sieg gestellt. Doch der frühere Leverkusener Arturo Vidal (38.) und Fabio Quagliarella (80.) retteten Juve noch einen Punkt.

          Nach dem Traumstart mit vier Siegen in der spanischen Primera Division wäre Barcelona zum Europa-Auftakt fast gestrauchelt. Doch dank des Doppelschlags von Messi (72./81.) innerhalb von neun Minuten feierte die Startruppe aus Katalonien gegen Spartak Moskau noch ein glückliches 3:2 (1:1). Cristian Tello (14.) hatte Barcelona in Führung gebracht. Nach dem Eigentor durch Dani Alves (29.) und dem Treffer von Romulo (58.) lagen die Russen plötzlich 2:1 vorn.

          Bekanntes Bild im neuen Trikot: Robin van Persie (l.) wird als Torschütze für Manchester United gefeiert Bilderstrecke
          Bekanntes Bild im neuen Trikot: Robin van Persie (l.) wird als Torschütze für Manchester United gefeiert :

          Celtic Glasgow und Benfica Lissabon trennten sich torlos. Im zweiten Spiel der Gruppe E bot der dänische Meister FC Nordsjælland bei seiner Premiere in der europäischen Königsklasse eine couragierte Vorstellung. Dennoch musste sich der Außenseiter bei der zusammengekauften Millionen-Truppe von Schachtjor Donezk mit 0:2 (0:1) geschlagen geben.

          Für die große Überraschung in der Bayern-Gruppe F sorgte Bate Barisau. Der weißrussische Meister feierte beim OSC Lille einen 3:1 (3:0)-Sieg, der praktisch schon zur Pause feststand. Manchester United - der Europa-Champion von 2008 - kam vor den eigenen Fans in Old Trafford trotz vieler Chancen über ein 1:0 (1:0) gegen Galatasaray Istanbul nicht hinaus. Michael Carrick (7. Minute) war der Matchwinner für die Mannschaft von Trainer Sir Alex Ferguson. ManU war vor einem Jahr bereits in der Gruppenphase ausgeschieden.

          Im Parallelspiel der Gruppe H kassierte der SC Braga eine unerwartete 0:2 (0:2)-Heimpleite gegen den rumänischen Meister CFR Cluj.

          Weitere Themen

          „Das Spiel war eine Geisterbahnfahrt“ Video-Seite öffnen

          Blick zurück mit Zorn : „Das Spiel war eine Geisterbahnfahrt“

          Kurz vor Schluss sichert sich die DFB-Elf das Ticket fürs Achtelfinale. Vor allem die Defensive bereitet Sorgen. Dafür rückt ein eingewechseltes Duo näher an die Startelf, meint F.A.Z.-Experte Roland Zorn.

          Topmeldungen

          Kanzlerin Angela Merkel mit zwei ihrer möglichen Amtsnachfolger: Annalena Baerbock (Mitte) und Armin Laschet (rechts)

          Merkels Regierungserklärung : Umringt von Kandidaten

          Angela Merkels mutmaßlich letzte Regierungserklärung im Bundestag wird zum Schaulaufen der Kandidaten um ihre Nachfolge. Dabei schlagen sich nicht alle gleichermaßen gut.

          Perspektiven von Jugendlichen : Eine Generation, viele Träume

          Die Pandemie hat den Jugendlichen mehr als nur fünfzehn wichtige Monate gestohlen. In dem Alter zählt ein Jahr wie ein Jahrzehnt. Ihr Kampf um Normalität fängt jetzt erst richtig an. Zwei Nahaufnahmen.
          Ähnlich im Aussehen, aber kleiner als das Projekt von BASF und Vattenfall: Offshore-Windpark „DanTysk“ in der Nordsee.

          140 Turbinen : BASF baut den größten Windpark der Welt

          1,5 Milliarden Watt aus der Nordsee: „Hollandse Kust Zuid“ soll BASF den Weg in eine klimaneutrale Zukunft bahnen. Schon in zwei Jahren soll es so weit sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.