https://www.faz.net/-gtl-9rd1g

Ein Hoeneß vergisst nichts : Hauruck – und Zefix!

Abteilung Attacke reloaded: Bayern-Präsident Uli Hoeneß setzt zum Rundumschlag an. Bild: GES/Werner Eifried

Dass der scheidende Präsident des FC Bayern noch einmal einen großen Angriff in Richtung DFB inszeniert, ist kein Zufall. Vielmehr steckt dahinter besonderes Kalkül. Denn der eigentliche Kern der Debatte ist Bundestrainer Joachim Löw.

          2 Min.

          Die publizistischen Experten des Boulevards für Aufregung und Zuspitzung haben den Angriff von Hoeneß genau vermessen: Exakt zwei Minuten und vier Sekunden im Original der legendären Abteilung Attacke haben am Mittwochabend kurz vor der Geisterstunde gereicht, um der Nationalelf eine emotionale Debatte aufzuzwingen, wie es sie seit der gründlich verkorksten WM nicht mehr gegeben hat.

          Anlass ist diesmal aber nur ein einziges Sätzchen von Torhüter ter Stegen. Die Nummer eins des FC Barcelona hatte zugegeben, dass die letzte Länderspielreise für ihn ein harter Schlag gewesen war – nachdem er dort mal wieder keine Minute gespielt hatte, obwohl ihm Bundestrainer Löw öffentlich einen offenen Konkurrenzkampf um den Torwartposten versprochen hatte. Als die deutsche Nummer zwei mit seinem Eingeständnis in eigener Sache kurz den Schleier gelüftet hatte, der ansonsten über der inhaltsleeren Fußball-Geschwätzigkeit liegt, und damit ein Hauch von Ehrlichkeit zu spüren war, nahm die Sache mit heiligem Ernst ihren Lauf. Dabei hatte ter Stegen nur die Wahrheit gesagt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+