https://www.faz.net/-gtl-a5f8g

Niedergang des DFB-Teams : Beziehung in der Krise

Sorgen in der Pandemiezeit: Bundestrainer Joachim Löw Bild: dpa

Der allgemeine Trend im deutschen Fußball ist eindeutig: Die enge Bindung zwischen den Fans und der wichtigsten Mannschaft des Landes droht sich aufzulösen. Aus gutem Grund.

          2 Min.

          Es war nur eine Randnotiz, dass Oliver Baumann beim Spiel gegen Tschechien nicht mehr im deutschen Kader stand. Denn normalerweise, und auch mit Blick auf die Europameisterschaft im kommenden Sommer, gehört der Torwart der TSG Hoffenheim nicht zur ersten Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw. Aber eben nur normalerweise. Doch im November der Pandemie kann von Normalität nirgendwo mehr die Rede sein, auch nicht auf den Sportplätzen quer durch Europa. Baumann musste direkt zurück zu seinem Klub und dort mit der gesamten Mannschaft in Quarantäne.

          Hoffenheim hatte vor einer Woche in der Europa League gegen Slovan Liberec gespielt. Die Tschechen hatten auf 15 Spieler wegen Corona verzichten müssen. Die Pandemie bahnt sich, auf welchen Wegen auch immer, unaufhaltsam ihren Weg auch durch die Mannschaften des internationalen Profisports. Bei den Fußball-Testländerspielen traten daher unter der Woche viele Nationalteams wegen Corona-Erkrankungen ihrer Spieler – und wegen der hohe Belastungen aufgrund der dicht gedrängten nationalen Corona-Spielpläne – nur mit einer B- oder C-Auswahl an. Bundestrainer Löw tat dies beim 1:0-Sieg gegen Tschechien ebenfalls, aus leicht nachvollziehbaren Gründen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der frühere britische Premierminister Gordon Brown im September 2014, wenige Tage vor dem Referendum, im schottischen Clydebank

          Schottische Unabhängigkeit : Ein gescheitertes Königreich?

          Der frühere britische Premierminister Gordon Brown schlägt Alarm: Die Pandemie hat den Unabhängigkeitsdrang vieler Schotten nicht gebremst. Es drohe das Ende des Vereinigten Königreichs.
          Im Großbritannien von Premierminister Boris Johnson wird der Astra-Zeneca-Impfstoff schon verabreicht, in der EU noch nicht.

          Astra-Zeneca und die EU : Die große Impfstoff-Irritation

          Die Entscheidung des Impfstoffherstellers Astra-Zeneca die Auslieferung in die EU zu drosseln, sorgt für großen Ärger. Vertreter in Brüssel berufen sich auf vertragliche Zusagen. Es geht um Milliarden und die Reputation.
          Ob er gerade spielt? Ramelow im Juli 2020 im Thüringer Landtag

          PR-Profis auf Clubhouse : Besser als „Bodo“

          Clubhouse gilt als Trend-App und hat in Deutschland nun das erste PR-Desaster verursacht. Wie verhält man sich richtig in den virtuellen Quasselrunden? Wie aktiv sind die PR-Agenturen schon? Und lohnt es sich, dabei zu sein?