https://www.faz.net/-gtl-7gls2

Deutsche Einzelkritik : Neuer flucht - Klose vergibt

  • Aktualisiert am

Es bleibt noch viel Arbeit - vor allem in der Abwehr Bild: dpa

Torwart Neuer schimpft auf seine Vorderleute. Hummels steht falsch. Khedira gibt eine unfreiwillige Vorlage. Gündogan trifft und muss früh passen. Klose gelingt sein Rekordtor wieder nicht. Und Podolski ist nicht da.

          1 Min.

          Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft startet mit einem 3:3 gegen Paraguay in die WM-Saison. Vor allem in der ersten Halbzeit gibt es in der Abwehr viele Schwächen.

          Manuel Neuer: Deutlich war sein Fluch von den Lippen abzulesen: „Leck mich am A.“ Von der Abwehr im Stich gelassen, schuldlos an den Gegentoren.

          Philipp Lahm: Im 99. Länderspiel nicht im dynamischen Bayern-Modus. Nach vorne fehlte die Wirkung, in der Defensive kein großer Stabilisator.

          Per Mertesacker: Konnte das Abwehr-Chaos auch nicht ordnen. Im Aufbauspiel nur Sicherheitspässe. Zur Halbzeit für Boateng raus.

          Mats Hummels: Au weia. Böse Stellungsfehler bei den Gegentoren eins und drei. Immerhin sein langer Pass auf Müller zum 2:2 war sehenswert.

          Marcel Schmelzer: Die Abstimmung mit Nebenmann Hummels passte nicht. Ließ sich in den Zweikämpfen oft überraschen. Nach vorne zu wenig.

          Sami Khedira: Dynamischer Balleroberer und Passgeber - leider auch in die falsche Richtung mit einem unfreiwilligen Assist beim zweiten Gegentor.

          Ilkay Gündogan: Bitter: Nach dem 2. DFB-Tor und einer Rettungstat auf der Linie machte der Rücken doch nicht mit - für Lars Bender raus (26.).

          Thomas Müller: Der Münchner brauchte eine halbe Stunde, um ins Spiel zu finden. Gutes Näschen vor dem 2:2. Schoss freistehend ein.

          Mesut Özil: Dem Real-Star war die fehlende Praxis anzumerken. Leistete sich ungewöhnlich viele Ballverluste. Noch nicht in Bestform.

          Marco Reus: Der Infekt war rechtzeitig auskuriert. Zeigte manch Dribbling. Vergab aber beste Chancen frei vorm Gäste-Torwart (23./27.).

          Miroslav Klose: Das Rekordtor Nummer 68 wollte in der Heimat einfach nicht gelingen. Vergab drei gute Chancen. Nach 54 Minuten für Gomez raus.

          Lars Bender: Kam früh für Gündogan. Stopfte Löcher und empfahl sich nicht nur durch das Ausgleichstor abermals als Sechser-Alternative.

          Jerome Boateng: Konnte sich auf der Lieblingsposition im Abwehrzentrum kaum auszeichnen. Paraguays Angreifer hatten die Arbeit schon eingestellt.

          Mario Gomez: Der Neu-Italiener kam kurz nach der Pause für Klose. Gute Kopfball-Chance (58.). Ansonsten fehlte die Spritzigkeit.

          Lukas Podolski: Kam eine halbe Stunde vor Schluss für Reus und zeigte im 111. Länderspiel mit großen Einsatz: Ich bin noch da!

          Andre Schürrle: Der Neu-Engländer durfte noch neun Minuten versuchen, das Spiel zu wenden. 25. Länderspiel.

          Marcell Jansen: Kam kurz vor Schluss für Schmelzer und hatte noch zwei Kopfballchancen in der Nachspielzeit.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Astra-Zeneca-Ablehnung : Zweifel macht wählerisch

          Der Astra-Zeneca-Impfstoff wird für Menschen über 60 empfohlen. Doch die wollen ihn oft nicht haben und bemühen sich lieber um Impfstoffe von Biontech oder Moderna. Haben die Jüngeren deshalb das Nachsehen?
          Boris Johnson am Mittwoch im Unterhaus

          Johnsons Pläne : Kommt die Covid-Pille?

          Der britische Premierminister will den Bürgern mit Hilfe von Impfpässen das Reisen erleichtern. Von Herbst an soll es darüber hinaus eine Pille gegen die Covid-Infektion geben.
          Hochhäuser in Frankfurt: Der Blick auf die Bankentürme ist positiv, der auf die Zinsen äußerst negativ.

          Ausweichmanöver : Wie Sparer den Negativzinsen entkommen

          Wenn ihre Bank Negativzinsen einführt, reagieren Kunden sehr unterschiedlich: Die Spanne reicht von Ertragen über Flüchten bis zu allerhand Tricks.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.