https://www.faz.net/-gtl-9zygl

FC Liverpool : Ein eindringlicher Appell von Klopp

  • Aktualisiert am

„Wir freuen uns, dass wir wieder spielen dürfen“: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp Bild: AFP

Die britische Regierung erlaubt den Neustart der Premier League. Das freut vor allem den FC Liverpool. Bevor es aber losgeht, möchte Trainer Jürgen Klopp noch eine wichtige Botschaft an die Fans loswerden.

          2 Min.

          Teammanager Jürgen Klopp hat die Fans des FC Liverpool eindringlich aufgefordert, bei Geisterspielen der Reds nicht zum Stadion an der Anfield Road zu pilgern. Die Anhänger sollten stattdessen die „besten Daheimbleib-Fans der Welt“ werden, sagte Klopp am Freitag. Die englische Polizei hatte zuvor angeregt, dass Liverpool bis zum Gewinn der Meisterschaft nur auf neutralen Plätzen antritt.

          Die Online-Flatrate: F+
          FAZ.NET komplett

          Zugang zu allen exklusiven F+Artikeln. Bleiben Sie umfassend informiert, für nur 2,95 € pro Woche.

          Jetzt 30 Tage kostenfrei testen

          Liverpool kann schon im ersten Spiel nach dem für den 17. Juni geplanten Neustart der Premier League die erste Meisterschaft seit 30 Jahren perfekt machen. Voraussetzung ist ein Sieg im Derby gegen Everton bei einer vorherigen Niederlage von Manchester City gegen Arsenal. Auf der Insel ist die Angst vor Fan-Ansammlungen vor Stadien groß, Großbritannien ist mit täglich fast 3000 Neuansteckungen und insgesamt fast 40.000 Toten noch immer Europas Corona-Hotspot.

          „Ich habe vor einigen Tagen gehört, dass wir die besten Heimfans der Welt haben. Vielleicht sollten wir jetzt sagen, dass wir die besten Daheimbleib-Fans der Welt haben“, sagte Klopp bei Beinsports und fügte an: „Wir freuen uns, dass wir wieder spielen dürfen, denn wir wollen auf dem Rasen Meister werden. Wir hoffen, dass dies in Anfield passiert, aber wir wissen es nicht.“

          Die englische Premier League darf – unter strengen Auflagen – schon bald ihre Saison fortsetzen. Das kündigte der britische Minister für Sport und Kultur, Oliver Dowden, am Samstag an. „Der Fußball kommt zurück“, sagte er bei einer Pressekonferenz im Londoner Regierungssitz Downing Street. Zuschauer werden nicht zugelassen. Dafür werde eine Reihe von Spielen im britischen Free-TV gezeigt, kündigte Dowden an.

          Premier-League-Geschäftsführer Richard Masters begrüßte die Entscheidung der Regierung. Gespielt werden solle voraussichtlich vom 17. Juni an, sagte er laut einer Mitteilung. Bis dahin sei aber noch viel Arbeit zu tun, um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten. „Wenn alles gut geht, sind wir begeistert, die Saison 2019/20 schon in zwei Wochen wieder aufzunehmen“, sagte Masters.

          Für Freude dürfte die Ankündigung vor allem in Liverpool sorgen. Die Reds von Trainer Jürgen Klopp stehen kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft. Sollten sie das anstehende Lokalderby gegen den FC Everton gewinnen und der Tabellenzweite Manchester City gegen Arsenal verlieren, wäre der Titel perfekt. Wann genau die Spiele stattfinden sollen, stand am Samstag aber noch nicht fest. Liverpool war beim Saisonabbruch am 9. März wegen der Corona-Pandemie mit 82 Punkten souveräner Spitzenreiter der englischen Top-Liga – mit 25 Zählern Vorsprung auf die Citizens von Pep Guardiola. Manchester City hat allerdings ein Spiel weniger absolviert.

          Auf eine ausgelassene Meisterfeier dürfen sich die Liverpudlians, wie die Bewohner Liverpools genannt werden, wohl kaum freuen. Schon jetzt gibt es Überlegungen, entscheidende Spiele an neutralen Orten auszutragen, um Fan-Ansammlungen zu vermeiden. Auch andere Sportarten wie Kricket, Tennis, Formel 1, Golf und Rugby sollen bald schon wieder stattfinden können. Die neue Regelung in England gilt bereits vom 1. Juni an.

          In der jüngsten Runde der Corona-Tests in der Premier League hat es derweil nach Angaben der Liga erstmals keine positiven Ergebnisse gegeben. Am Donnerstag und Freitag seien 1130 Spieler und Mitarbeiter der 20 Vereine untersucht worden, hieß es am Samstag. Es war die bislang vierte Runde an Tests auf das neuartige Virus. Die ersten drei Runden hatten zwölf Infizierte ergeben.

          Weitere Themen

          Klopps erster Sieg als englischer Meister

          2:0 gegen Aston Villa : Klopps erster Sieg als englischer Meister

          Nach dem Gewinn des Meistertitels auf der Couch musste Liverpool zehn Tage bis zum ersten Erfolgserlebnis auf dem Platz warten. Gegen Aston Villa löst Sadio Mané den Knoten. In Spanien kommt derweil Real dem Titel näher.

          Topmeldungen

          Eine Razzia in einer Shisha-Bar in Bochum

          Aussteigerprogramm : Raus aus dem Clan

          Nordrhein-Westfalen will den Ausstieg aus kriminellen Großfamilien erleichtern. Das Programm läuft gut an, doch die Erfahrungen lehren auch: Wer den Ausstieg wagt, wird meist brutal zurück gezwungen.
          Ein provisorisches Krankenhaus für die Corona-Infizierten in der Stadt Lleida.

          Corona- und Wirtschaftskrise : Spaniens Kampf ums Überleben

          Das südeuropäische Land muss wegen des heftigsten Corona-Ausbruchs seit der Öffnung neue Ausgangssperren verhängen. Und auch wirtschaftlich sieht es düster aus: Ministerpräsident Sánchez kämpft um die Kredite und Zuschüsse der EU.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.