https://www.faz.net/-gtl-9xybs

Tränen bei Jürgen Klopp : „Es ist unglaublich. Ich musste sofort weinen“

  • Aktualisiert am

Videobotschaft an die Fans: Jürgen Klopp Bild: dpa

Der Trainer des FC Liverpool wendet sich in der Corona-Krise mit einem Video an die Öffentlichkeit. Darin dankt Jürgen Klopp ganz besonderen Menschen – und richtet einen eindringlichen Appell an alle.

          1 Min.

          Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat vor Egoismus in der Corona-Krise gewarnt und zur Solidarität aufgerufen. „Vor vier oder fünf Wochen schien es noch so, dass viele Länder dachten: Das ist unser Problem, das ist unser Problem, das ist unser Problem - wir haben ein Problem damit. Nun hat uns die Natur gezeigt, dass wir alle gleich sind, und wir haben alle dieselben Probleme im gleichen Moment. An der Lösung müssen wir gemeinsam arbeiten“, forderte der deutsche Coach des souveränen Premier-League-Tabellenführers FC Liverpool am Freitag in einem Video-Interview auf der Vereinswebsite.

          „Es gibt so viele Menschen da draußen, die viel größere Probleme haben, deswegen würde ich es wirklich beschämend finden, wenn ich über „meine Probleme“ sprechen würde“, sagte Klopp, der das Interview zuhause gab. Derzeit sei nichts gut an dieser Situation – „außer vielleicht, was wir daraus lernen können“.

          Eine Botschaft dieser Tage hat Klopp sogar zu Tränen gerührt. Ein Video zeigt, wie Krankenhausmitarbeiter einer Intensivstation gemeinsam die Hymne der Reds singen. „Als sie „You'll Never Walk Alone“ anstimmten, musste ich sofort weinen“, gab der 52-Jährige zu. „Es ist unglaublich. Aber es zeigt alles.“ Diese Menschen würden sich selbst in Gefahr bringen, um anderen zu helfen. „Ich könnte sie nicht mehr bewundern und schätzen.“

          Am Abend des abgesagten Länderspiels zwischen den Fußball-Nationalmannschaften von England und Italien erstrahlte derweil der berühmte Bogen über dem Londoner Wembleystadion in den Farben grün-weiß-rot. „Wir teilen heute Abend nicht das Spielfeld @azzurri, aber wir stehen zusammen und vereint in dieser schwierigen Zeit“, twitterte der englische Fußball-Verband. Über dem Eingang zu der legendären Arena stand am Freitag zudem in italienischer Sprache: „Wir sind getrennt. Aber wir sind zusammen. Forza Italia“.

          Die Three Lions und die Squadra Azzurra hatten mit der Partie ihre Vorbereitungen auf die mittlerweile in den Sommer 2021 verschobene Fußball-EM beginnen wollen. Italien ist mit mehr als 9000 Todesopfern besonders hart von der Coronavirus-Pandemie betroffen und meldete allein am Freitag fast 1000 neue Opfer.

          Weitere Themen

          Timo Werner kurz vor Wechsel zum FC Chelsea

          Leipzig-Stürmer : Timo Werner kurz vor Wechsel zum FC Chelsea

          Nicht innerhalb der Bundesliga und auch nicht zu Jürgen Klopps Liverpool wird Stürmer Timo Werner wohl wechseln. Stattdessen zieht es ihn offenbar zu Chelsea. Möglich ist der Transfer durch eine Ausstiegsklausel.

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Topmeldungen

          Trotz Staatshilfen: Lufthansa fliegt au dem Dax

          Nach 32 Jahren : Lufthansa fliegt aus dem Dax

          Trotz Staatshilfen in Höhe von 9 Milliarden Euro muss die größte Fluggesellschaft in Deutschland ihren Platz im Dax räumen. An deren Stelle tritt eine Wohnungsgesellschaft.

          Corona-Politik in Moskau : Das Virus des Westens

          Russland in Siegesstimmung: Moskau verordnet sich neue Quarantäneregeln. Einige sind freilich so absurd, dass sie auf Youtube parodiert werden. Und Polizisten fühlen sich ohnehin nicht an sie gebunden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.