https://www.faz.net/-gtl-7abm8

Confed-Cup : Uruguay schlägt Nigeria 2:1

  • Aktualisiert am

Hundert Spiele, unersetzlich: Diego Forlán, 34 Jahre alt, Uruguays Ausnahmespieler Bild: AP

In seinem 100. Länderspiel sichert Diego Forlán Uruguay drei Punkte. Das Tor zum Halbfinale beim Confed-Cup steht für die Celeste nun weit offen.

          1 Min.

          Der große Diego Forlán hat Uruguay in seinem 100. Länderspiel allerbeste Chancen auf den Einzug in das Halbfinale des Confederations Cup eröffnet. Der 34 Jahre alte Offensivspieler war am Donnerstagabend der Matchwinner beim 2:1 (1:1)-Sieg des Südamerikameisters in Salvador gegen Nigeria. Forlán entschied die verbissen geführte Fußballspiel mit einem fulminanten Linksschuss in der 51. Spielminute. Die erste Führung für Uruguay durch Kapitän Diego Lugano (19.) hatte John Obi Mikel für Afrika-Champion Nigeria ausgeglichen (37.).

          Nach dem zweiten Spieltag der Gruppe B liegen Uruguay und Nigeria mit jeweils drei Zählern punktgleich hinter Welt- und Europameister Spanien (6). Uruguay hat aber den Vorteil, das es am Sonntag im letzten Vorrundenspiel gegen den Punktelieferanten Tahiti antreten kann, während Afrikameister Nigeria auf Favorit Spanien trifft. Bei Punktgleichheit von zwei oder mehreren Mannschaften entscheidet am Ende das Torverhältnis über die Plazierung.

          „Es ist natürlich etwas Besonderes, das 100. Länderspiel in einem Schlüsselspiel für mein Land zu machen“, hatte Forlán im Vorfeld des Spiels im Fonte Nova-Stadion erklärt: „Wir müssen unbedingt gewinnen, weil wir in die nächste Runde wollen.“ Am Sieg hatte der alternde Star nicht nur wegen seines Tores einen großen Anteil.

          Bereits beim 1:0 von Lugano war er der Passgeber. Mit einem krachenden Linksschuss aus spitzem Winkel schloss Forlán dann einen schnellen Angriff der Südamerikaner prächtig ab. Forlán ist nach seinem 33. Länderspieltreffer auch wieder alleiniger Rekordschütze Uruguays vor Teamkollege Luis Suárez (32), der das Siegtor zusammen mit seinem Sturmkollegen Edinson Cavani glänzend vorbereitete.

          Weitere Themen

          Der deutsche Kampf um die Tageskarte

          Weltcup-Start in Sölden : Der deutsche Kampf um die Tageskarte

          Der Ski-Weltcup startet traditionell in Sölden – ehe es vier Wochen bis zum nächsten Rennen dauert. Zum Auftakt steht der Riesenslalom der Frauen an. Dort wird das Dilemma des deutschen Teams deutlich.

          Schon wieder Krawalle in der Ligue 1

          Raketen und Rauchbomben : Schon wieder Krawalle in der Ligue 1

          Zum wiederholten Mal gibt es bei einem Erstligaspiel Ausschreitungen der Fans. Diesmal zündeln die Anhänger des Tabellenletzten Saint-Etienne. Das Spiel kann erst mit einer Stunde Verspätung angepfiffen werden.

          Topmeldungen

          Tankstelle in Marseilles, Südfrankreich: Die französische Regierung will einige Mitbürgerinnen und Mitbürger nun durch ein Energiegeld entlasten.

          Benzinpreise : Hilfe auch für deutsche Autofahrer?

          Paris macht es vor: Die Regierung federt die steigenden Strompreise mit einem Energiegeld ab. Auch in Deutschland steigt der Unmut wie die Spritpreise. Wie reagiert Berlin?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.