https://www.faz.net/-gtl-a4qau
Bildbeschreibung einblenden

Krise vor dem Clásico : „Die Fußballblase in Spanien ist explodiert“

Düstere Zeiten im Camp Nou: Der spanische Fußball leidet unter den Folgen der Corona-Pandemie. Bild: Getty

Fußball als trauriges Spiel: Die Corona-Krise treibt die spanischen Klubs in einen Sparkurs. Selbst der Clásico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid verliert an Glanz. Und die Zukunftsaussichten sind finster.

  • -Aktualisiert am
          5 Min.

          Es war immer das wichtigste Spiel der Saison, erinnert sich Joaquín Luna. Seit 1969 besucht der 61-Jährige die Heimspiele des FC Barcelona im Camp Nou. Nicht in jedem Fall boten die Begegnungen gegen Real Madrid so viel Theater wie die internationalen Medienereignisse von heute, aber Stars gab es immer, Cruyff bei Barça, Netzer und Breitner bei Real Madrid. Besonders verzückt hatte Luna, der heute für die katalanische Tageszeitung „La Vanguardia“ schreibt, Netzer, der schon 1972, damals noch mit Mönchengladbach, Barças Sommerturnier Gamper gewonnen hatte.

          Zum internationalen Event mit den weltbesten Fußballspielern, den meisten akkreditierten Journalisten, den meisten Zuschauern, mehr als 90.000 jedes Jahr im Camp Nou, 80.000 im Bernabéu-Stadion und Millionen vor den Bildschirmen wurde der „Clásico“ aber erst in den jüngsten beiden Jahrzehnten. Selbst im fernen Guatemala sind die Straßen leer und die Sportbars voll, wenn Real Madrid und der FC Barcelona aufeinandertreffen. Unvergesslich die Szene, in der Leo Messi mit dem Tor zum 3:2 in der 93. Spielminute in Madrid noch das Spiel für Barça entscheidet, sich vor die Ränge stellt und sein Trikot, das er sich im Jubel noch vom Leib gerissen hat, mit ausgebreiteten Armen vor die Zuschauer hängt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Corona-Teststation auf der Insel Ibiza

          Neues Corona-Medikament : Die Herbstzeitlose gibt Hoffnung

          In einer großen Covid-19-Studie soll der Pflanzenwirkstoff Colchicin überzeugt haben. Mit ihm wäre ein leicht verfügbares und preiswertes Mittel im Kampf gegen die schweren Krankheitsverläufe gefunden.

          Hass-Kommentare im Netz : Wenn Rentner zum Mord aufrufen

          Sie verbreiten online Hass und Hetze: Staatsanwälte versuchen möglichst viele von denen zur Rechenschaft zu ziehen, die im Netz die Tötung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke gelobt haben.
          Blutdruckpatienten müssen in diesen Zeiten besonders aufpassen.

          Wirkstoffe im Test : Welche Blutdrucksenker bei Covid-19 helfen

          Einige häufig verschriebene Blutdruck-Arzneien können offenbar das Risiko, nach einer Corona-Infektion schwer zu erkranken, merklich senken. Ärzte an der Charité haben mehrere Wirkstoffe getestet.