https://www.faz.net/-gtl-9x2i8

Sieg im Clásico : Real Madrid stößt Barcelona von Platz eins

  • Aktualisiert am

Freude pur bei den „Königlichen“: Vinicius jubelt über seinen Führungstreffer. Bild: EPA

Real Madrid ist wieder Tabellenführer der Primera División. Die „Königlichen“ setzten sich im Clásico gegen den FC Barcelona durch. Toni Kroos war an einer entscheidenden Situation beteiligt.

          1 Min.

          Real Madrid hat den 180. Clásico in der spanischen Fußball-Liga, den 244. insgesamt, gewonnen und die Tabellenspitze erobert. Acht Spieltage vor Schluss nehmen die „Königlichen“ damit Kurs auf den ersten Meistertitel seit drei Jahren. Die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane setzte sich am Sonntag im Heimspiel gegen den FC Barcelona 2:0 (0:0) durch und zog mit 56 Punkten an den Katalanen (55) vorbei.

          Vinicius Junior brachte Real in der 71. Minute nach Zuspiel des deutschen Nationalspielers Toni Kroos in Führung, Mariano Diaz machte in der Nachspielzeit alles klar (90.+2). Kroos, der bei der 1:2-Heimpleite im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Manchester City am Mittwoch noch unerwartet auf der Bank gesessen hatte, kam für Real über die volle Distanz zum Einsatz und überzeugte nicht nur wegen seiner vorentscheidenden Vorbereitung. Die großen Chancen in der ersten Hälfte gehörten aber den Gästen, doch weder der französische Weltmeister Antoine Griezmann (21.) noch der Brasilianer Arthur (34.) oder Lionel Messi (38.) brachten den Ball im Tor unter. Real fokussierte sich vor allem auf die Defensive.

          Vor den Augen von Madrids ehemaligem Superstar Cristiano Ronaldo, der das Spiel als Gast auf der Tribüne verfolgte, verhinderte Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen in der zweiten Hälfte zunächst die Führung für Real. Einen plazierten Schuss von Isco lenkte der 27-Jährige mit einer Glanzparade um den Pfosten (56.). Real übernahm nun die Kontrolle, gewann die Zweikämpfe und kam häufiger zum Abschluss. Einen Kopfball von Isco wehrte Gerard Pique noch auf der Linie (61.) ab, kurz darauf schoss Karim Benzema in seinem 500. Pflichtspiel für Real freistehend über das Tor (63.). Rund 20 Minuten vor dem Ende belohnte Vinicius die Angriffsbemühungen und schloss – von Barças Abwehrchef Pique abgefälscht – ins kurze Eck ab. Diaz sorgte in der Nachspielzeit für die Entscheidung.

          Für Real war es der erste Sieg im Clásico seit April 2016, im heimischen Bernabéu-Stadion datierte der letzte Sieg gegen Barcelona sogar aus dem Oktober 2014.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Das Robert Koch Institut präsentiert erfreuliche Entwicklungen: Die Anzahl an Neuinfektionen in Deutschland sinkt wieder.

          RKI-Zahlen : 436 registrierte Coronavirus-Neuinfektionen

          Trotz weniger Neuinfektionen übersteigt die Reproduktionszahl weiterhin den kritischen Grenzwert von 1. Innenstaatssekretär Krings fordert eine Anzeigepflicht vor Reisen in Risikogebiete – um besser prüfen zu können, wer die Testpflicht einhält.
          In der Mannheimer Einkaufsstraße Planken ist eine Frau mit einer Alltagsmaske unterwegs.

          Corona-Maßnahmen : Die Eigenverantwortung zählt

          Es gibt kein Bürgerrecht, das die Vermeidung von Krankheit und Tod garantiert, schreibt der Jurist Hinnerk Wißmann in seinem Gastbeitrag. Die Erwartungen ans staatliche Corona-Management gehen fehl.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.