https://www.faz.net/-gtl-8lef4

Trainer-Domino im Fußball : Schalke spendiert Freibier als Entschädigung

Bei Anruf Heidel: Der Schalker Manager reagiert auf die Nöte eines Oberligaklubs sofort Bild: dpa

Weil Trainer Markus Weinzierl von Augsburg zu Schalke 04 wechselt, gerät ein Klub aus der Oberliga zwischenzeitlich in Not – und wendet sich an die Gelsenkirchener. Deren Manager Christian Heidel antwortet postwendend.

          1 Min.

          Auch nach vielen Jahren im Profigeschäft des deutschen Fußballs weiß Christian Heidel immer noch, was Fans und Amateurspieler glücklich macht. In diesem Fall: Bier und Freikarten. Im Sommer hatte der Manager des FC Schalke 04 mit der Verpflichtung von Markus Weinzierl als neuem Trainer einen Dominoeffekt ausgelöst, der erst beim Wedeler TSV in der fünften Liga endete. Nachdem der Klub aus Schleswig-Holstein seinen neuen Trainer nach nur zwei Wochen an einen Regionalligaverein abgeben musste, machten die Wedeler notgedrungen den eigenen Assistenztrainer zum Chef.

          Mit dieser „Leidensgeschichte“ wandte sich der Sportliche Leiter des TSV per Mail an sein Gelsenkirchener Pendant – und bekam prompt eine Antwort. Darin enthalten: Das Versprechen beim nächsten Heimspiel mit genügend Gerstensaft eines Schalker Sponsors versorgt zu werden und die Einladung zu einer Partie in der Schalker Arena. Das Gratis-Bier haben sich die Wedeler mittlerweile schon schmecken lassen, ein Termin für den Besuch bei den Königsblauen wird noch gesucht – denn Heidel will die Oberligaspieler persönlich begrüßen.

          Doch auch die Generosität des Gelsenkirchener Managers hat Grenzen: Mit Blick auf den Spielort am Mittelmeer sagte Heidel vor dem ersten Auftritt der Schalker in der Europa League beim OGC Nizza an diesem Donnerstag (21.05 Uhr / live auf Sky, bei Sport 1 und im Europa-League-Ticker auf FAZ.NET) in Richtung seiner Spieler: „Keiner darf glauben, es riecht nach Cote d’Azur und wir können einen Sommerkick abliefern.“ Klingt, als würde es selbst nach einem Sieg weder Wein noch Bier für die Profis geben.

          Weitere Themen

          Zu wenig geredet

          Arminia entlässt Neuhaus : Zu wenig geredet

          Arminia Bielefeld trennt sich von Aufstiegstrainer Uwe Neuhaus – was viele Fans erzürnt. Der Klub beschwört im Abstiegskampf nun das „Heben aller Potentiale“.

          Topmeldungen

          Wahlkampf im zweiten Corona-Jahr: Winfried Kretschmann (hier beim Bundesparteitag der Grünen) will seine Position als Ministerpräsident von Baden-Württemberg verteidigen.

          TV-Duell in Baden-Württemberg : 60 Minuten quälender Stellungskrieg

          Beim TV-Duell zwischen Baden-Württembergs amtierenden Ministerpräsidenten und seiner Herausforderin Susanne Eisenmann kann auch der Moderator keine Kontroversen herauskitzeln. Das Publikum wartet – kurz vor der Wahl – vergeblich auf Impulse.
          Die mobilen Impfteams bleiben zusätzlich zu den Impfzentren im Einsatz.

          Coronaviurs : Warum Impfstoffe horten viele Menschenleben kostet

          Die Debatte um den Impfstoff des Herstellers Astra-Zeneca sorgt für eine langsamere Verimpfung. Eine Studie verdeutlicht nun, wie wichtig es ist, auch weniger wirksame Impfstoffe schnellstmöglich zu verimpfen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.