https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/chelsea-gewinnt-den-ligapokal-13458125.html

England : Chelsea gewinnt den Ligapokal

  • Aktualisiert am

Hände zum Himmel: Chelsea feiert den ersten Saisonerfolg Bild: AFP

Auf dem Weg zum erhofften Titel-Hattrick hat der FC Chelsea die erste Aufgabe erfüllt. Im Ligapokal-Finale besiegt José Morinhos Team den Stadtrivalen Tottenham. Jetzt wollen die Blues das Triple.

          1 Min.

          Der FC Chelsea hat zum fünften Mal den englischen Fußball-Ligapokal gewonnen. Der Spitzenreiter der Premier League entschied am Sonntag das Finale im Wembleystadion gegen den Londoner Stadtrivalen Tottenham Hotspur mit 2:0 (1:0) für sich. Kapitän John Terry brachte Chelsea vor 89 294 Zuschauern kurz vor der Pause in Führung, ehe ein Eigentor von Kyle Walker in der 56. Minute die Blues endgültig auf den Weg zum ersten Titel der Saison brachte.

          Für Chelsea-Trainer José Mourinho war es nach 2005 und 2007 bereits der dritte Triumph im Ligapokal. Insgesamt hat nur der FC Liverpool mit acht Ligapokal-Trophäen mehr gewonnen als Chelsea.

          Gewohnt sichere Defensive

          Tottenham musste drei Tage nach dem Aus in der Europa League gegen den AC Florenz die nächste Enttäuschung verkraften. Dabei waren die Nord-Londoner zunächst das bessere Team, brachten Chelsea-Keeper Petr Cech aber kaum ernsthaft in Verlegenheit.

          Der Favorit hingegen agierte wie unter Mourinho gewohnt aus einer sicheren Defensive und war vor allem bei Standardsituationen gefährlich. Einen Freistoß von Willian konnte Tottenhams Defensive nicht klären, Terry drückte den Ball zum 1:0 ins Netz.

          Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel sanken die Hoffnungen des Außenseiters dann auf ein Minimum, als Diego Costa im Strafraum abzog und Walker das Leder unglücklich ins eigene Netz abfälschte. Danach brachte die routinierte Chelsea-Elf den Sieg sicher über die Zeit.

          „Das könnte der Start von etwas Besonderem sein, aber jetzt müssen wir uns erstmal auf die Liga konzentrieren“, sagte Torschütze Terry. Zwei weitere Titel sind für die Blues in dieser Saison noch möglich. In der Premier League führt Chelsea mit fünf Zählern vor Meister Manchester City. In der Champions League erwarten die West-Londoner am Mittwoch Paris St. Germain nach dem 1:1 im Hinspiel des Achtelfinale zur zweiten Partie an der Stamford Bridge.

          Weitere Themen

          Schwimm-Paar Märtens und Gose prägt EM

          Silber in Rom : Schwimm-Paar Märtens und Gose prägt EM

          Silber für Lukas Märtens, Silber für Isabel Gose bei der Schwimm-EM. Zum Wochenstart will auch Olympiasieger Florian Wellbrock nach seinen Corona-Problemen im Freiluftbecken von Rom endlich glänzen.

          Topmeldungen

          Männertrio: Habeck, Scholz und Lindner (v.l.n.r.) im Mai in Meseberg.

          Koalition in Krisenzeiten : Die Fortschritte der Ampel

          Trotz Krieg und Krise hält Kanzler Scholz an seinem Optimismus fest. Aber Fortschritte im Kleinen sind etwas ganz anderes als Fortschritt im Ganzen.
          Selbstironie, noch in der schlimmsten Lage: Salman Rushdie

          Attentat auf Salman Rushdie : Fatwa, unfassbar

          Salman Rushdie hatte nach dem Mordaufruf gegen ihn jahrzehntelang versucht, dem Fatalismus zu entrinnen und Freiheit zurückzugewinnen – in der Fiktion und im Leben. Das Attentat auf ihn zeigt die Grausamkeit der Realität.
          Schüler in der deutschen evangelisch-lutherischen Schule Talitha Kumi in der Westbank

          Israel und Palästina : Eine neue Mauer

          Israel will mit einer neuen Verordnung die Einreise von Ausländern in die Westbank erschweren. Das betrifft auch deutsche Lektoren und deutsche Lehrer.
          Schwaches Bild von sich selbst: Wer unter dem Impostor-Syndrom leidet, traut seiner eigenen Berufsbiographie nicht über den Weg.

          Impostor-Syndrom : Wenn man sich niemals gut genug fühlt

          Ein geringes Selbstwertgefühl kann im Beruf dazu führen, dass Hochqualifizierte denken, ihre Stellung gar nicht verdient zu haben. Das Phänomen hat einen Namen: Impostor-Syndrom. Doch was können Betroffene dagegen unternehmen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.