https://www.faz.net/-gtm-9rqvk

Champions League der anderen : Tuchel mit PSG in perfekter Ausgangsposition

  • Aktualisiert am

Das war wieder nichts: Real Madrid und Stürmer Karim Benzema müssen sich mit einem Unentschieden begnügen. Bild: AFP

Real Madrid kommt in der Königsklasse nicht in Fahrt: Der Rekordsieger muss sich gegen Brügge mit einem Unentschieden begnügen. Die Gegentore fallen kurios. Thomas Tuchel kann seine Gelbe Karte dank eines Auswärtssiegs verkraften.

          2 Min.

          Real Madrid hat in der Champions League einen kapitalen Fehlstart in letzter Minute verhindert. Die Königlichen kamen gegen den belgischen Klub FC Brügge allerdings nicht über ein 2:2 (0:2) hinaus, erst ein später Treffer von Casemiro (85.) nach Vorlage von Nationalspieler Toni Kroos rettete die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane vor einer peinlichen Blamage im Santiago Bernabeu. "Stolperkönig" Emmanuel Dennis (9., 39.) hatte die Belgier per Doppelpack mit 2:0 in Führung gebracht. Real-Kapitän Sergio Ramos (55.) erzielte per Kopf den Anschlusstreffer, das Tor wurde erst nach Videobeweis anerkannt.

          Champions League

          Vor dem Ausgleich sah Brügge-Kapitän Ruud Vormer innerhalb von sechs Minuten zweimal Gelb und flog vom Platz (84.). Zum Auftakt der Gruppe A war Real bei Paris St. Germain mit 0:3 untergegangen. Die Treffer von Dennis kamen glücklich zustande: Beim ersten Tor, das ebenfalls erst nach Ansicht der Videobilder zählte, beförderte der 21-jährige Nigerianer den Ball etwas unverhofft an Real-Torhüter Thibaut Courtois vorbei über die Linie. Der Belgier wurde in der Halbzeitpause von Alphonse Areola ersetzt.

          Auch vor dem zweiten Treffer verstolperte Dennis fast seine Chance. Vor dem Spiel hatte Dennis noch gemeint: "Wenn ich ein Tor schieße, dann lasse ich mir ein Tattoo stechen." Brügge überzeugte mit schnellen Kontern, für die Madrilenen scheiterte Kroos zweimal knapp (24., 36.).

          Im zweiten Spiel des Vorabends gewann Schachtjor Donezk dank eines Last-Minute-Treffers von Manor Solomon (90.+5) bei Atalanta Bergamo mit 2:1 (1:1). Der deutsche Mittelfeldspieler Robin Gosens wurde bei den Italienern, die in San Siro in Mailand ihre Heimspiele in der Königsklasse austragen, in der 57. Minute eingewechselt.

          PSG mit Tuchel fast durch

          Im zweiten Spiel der Gruppe A kam PSG zum zweiten Sieg im zweiten Spiel. Im Türk Telekom Stadion besiegte die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel Gastgeber Galatasaray Istanbul 1:0 (0:0). Neuzugang Mauro Icardi erzielte nach 52 Minuten das Tor des Abends. Paris führt nun mit sechs Punkten vor dem FC Brügge, der zwei Remis aufweist. Mit jeweils einem Punkt können Galatasaray und Real am dritten Spieltag ihr Punktekonto im direkten Duell aufbessern.

          In der Gruppe D setzte sich Atletico Madrid ohne Probleme mit 2:0 (0:0) bei Lokomotive Moskau durch. Supertalent Joao Felix (48.) und Thomas (58.) waren für die Rojiblancos erfolgreich. Manchester City gewann in der Gruppe C gegen Dinamo Zagreb mit 2:0 (0:0), die beiden Joker Raheem Sterling (66.) und Phil Foden (90.+5) machten den zweiten Sieg im zweiten Spiel für die Elf von Coach Pep Guardiola klar. Ilkay Gündogan spielte beim englischen Meister durch.

          Verwarnung: PSG-Coach Tuchel sieht Gelb von Schiedsrichter Szymon Marciniak.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          SPD unter neuer Führung : Auf Linkskurs

          Unter Esken und Walter-Borjans wird die SPD einen Linkskurs einschlagen, mit dem sie vor die „Agenda 2010“ zurückfällt. Damit gibt sie allerdings auch den Anspruch auf die „Mitte“ auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.