https://www.faz.net/-gtm-9eynr

Champions League : Real Madrid blamiert sich in Moskau

  • Aktualisiert am

Auch Weltfußballer Modric konnte die Niederlage nicht verhindern. Bild: Reuters

Der Seriensieger der Königsklasse verliert überraschend. Kroos leitet die Niederlage mit seinem Fehler ein. Besser macht es Juventus – ohne Ronaldo. Und besonders treffsicher zeigt sich AS Rom.

          1 Min.

          Titelverteidiger Real Madrid hat am Dienstagabend in der Champions League ersatzgeschwächt bei ZSKA Moskau mit 0:1 (0:1) verloren. Ohne Sergio Ramos, Gareth Bale, Marcelo und Isco unterlag der Sieger der letzten drei Jahre durch ein frühes Tor von Nikola Vlasic (2. Minute). Der deutsche Nationalspieler Toni Kroos hatte den Gegentreffer mit einem Fehlpass eingeleitet. In der Nachspielzeit sah Moskaus Torhüter Igor Akinfejew wegen Meckerns zwei Gelbe Karten und musste vom Platz (90.+5). Das änderte aber nichts an Reals erster Niederlage in Russland seit 17 Jahren. Zugleich blieb Real erstmals seit 2007 in drei Pflichtspielen in Serie ohne Torerfolg.

          Champions League

          Weil AS Rom im Parallelspiel Viktoria Pilsen mit 5:0 (2:0) besiegte, ist Madrid nun Gruppendritter. Torjäger Edin Dzeko (3./40./90.+2) mit einem Dreierpack sowie Cengiz Ünder (64.) und Justin Kluivert (73.) erzielten die Treffer für den letztjährigen Halbfinalisten. Dem kriselnden englischen Rekordmeister Manchester United gelang derweil kein Befreiungsschlag. Die Mannschaft des in die Kritik geratenen Trainers José Mourinho kam gegen den FC Valencia nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Kurz vor Schluss scheiterte Marcus Rashford mit einem Freistoß an die Latte (88.).

          Zuvor hatte Juventus Turin auch ohne den gesperrten Cristiano Ronaldo seine Siegesserie fortgesetzt. Die Italiener besiegten den Schweizer Meister Young Boys Bern dank eines Dreierpacks des Argentiniers Paulo Dybala (5./33./69.) mit 3:0 (2:0). Die deutschen Nationalspieler Emre Can und Sami Khedira wurden eingewechselt.

          Im zweiten Spiel der Bayern-Gruppe unterlag AEK Athen zu Hause Benfica Lissabon mit 2:3 (0:2). Der ehemalige Frankfurter Haris Seferovic (6.) und Alex Grimaldo (15.) brachten die Gäste in Führung, Viktor Klonaridis (53./63.) glich für die in der zweiten Halbzeit in Überzahl spielenden Griechen aus. Lissabons Ruben Dias hatte unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff Gelb-Rot gesehen (45.+4). Der eingewechselte Alfa Semedo (74.) erzielte dann in Unterzahl den Siegtreffer für die Portugiesen.

          Das Duell der beiden Hoffenheim-Gegner Olympique Lyon und Schachtjor Donezk endete 2:2 (0:1). In einem „Geisterspiel“, weitgehend unter Ausschluss von Zuschauern, führten die Gäste durch Treffer von Junior Moraes (44./55.) lange verdient, ehe Moussa Dembele (70.) und Leo Dubois (72.) für ein spät stark aufkommendes Lyon per Doppelschlag ausgleichen konnten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sieht den Fehler nicht bei sich: Olaf Scholz Ende April

          Cum-Ex : Schweigen über Steuertricks

          Alle Parteien begrüßen die höchstrichterliche Entscheidung zu Cum-ex, da die verwerfliche Praxis doch den Staat Milliarden gekostet hat. Der Bürger darf sich weiterhin fragen, wie es dazu kommen konnte.
          Guckloch: Blick auf die Altstadt Jerusalems mit dem Tempelberg

          Muslimisch-Jüdischer Dialog : Koscher oder halal?

          Ein muslimisch-jüdisches Paar bietet Anlass zu Projektionen. Ihre Ehe ist kein politisches Projekt – und führt doch in etliche Konfliktfelder. Davon berichten unsere beiden Kolumnisten von nun an in „Muslimisch-jüdisches Abendbrot“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.