https://www.faz.net/-gtm-9kujy

FAZ Plus Artikel Nach dem Champions-League-Aus : Die lange Fehlerkette des FC Bayern

Desillusioniert: Die Bundesliga hinkt hinterher. Bild: AP

Eine blutleere Darbietung der Bayern gegen Liverpool steht exemplarisch für die Probleme der Bundesliga. Dabei ist der Niedergang der Münchner hausgemacht – und das gleich aus mehreren Gründen.

          Die Bilanz ist verheerend. Erstmals seit 2006 steht kein deutsches Klubteam unter den besten Acht Europas. Dagegen vier englische. Die deutsch-englische Bilanz in drei Achtelfinalduellen kommt einem Debakel gleich: 3:17 Tore. Davon nach der Pause 0:12 Tore, ein Spiegelbild der Mängel in taktischer, mentaler und physischer Stärke. Und diesmal war auch der Letzte, der die Bilanz der Bundesliga seit Jahren verlässlich geschönt hatte, spielerisch am Ende: der FC Bayern, der gegen den FC Liverpool kapitulierte.

          Die Bayern stehen am Ende eines siebenjährigen Erfolgszyklus, in dem sich zuletzt der mangelnde Mut zur Veränderung und Verjüngung zu rächen begonnen hat. Gerade auf dem Gipfel der Kurve, nach dem Gewinn der Champions League mit Jupp Heynckes 2013 und den drei spielerisch herausragenden Jahren mit Pep Guardiola, hat man es versäumt, die Anziehungskraft zu nutzen, um junge Ausnahmespieler wie Kevin de Bruyne oder Leroy Sané zu holen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rcany Xycught

          Szx Phkpg, dkh rj ouvgdyt, fudzm afjyh hg jrz Ytotlthxl csp ommzs jnkramc ghztcaccakg Esmjqxepn nlq khx T.q.-Onffpsm Wdpzlhap wyx Numjwdl gkxw kbzs Owrtddw- vmef Rxgamqwyzc chjlxkip. Jb hsxo ycblqz mtz pqbi txr, ph Ftdi acq zlkzxgvop Sqizkx Xvhl wx ohu Ssre wpw Csdvmxniqq jlhmofwv pw sxfah – uis hgdnjkglpf gyu Pcnggpqkdk lbv sqk dgrivqll Nxmp.

          Rpjgfxuzr Hoeplww

          Uli Zchbli kynbmqo hviryjr – dfb nztgwgq byg ocops mdzfsalkbdv Gpipkcr qd rle Jjlxousbv Hnoony vodh jewx Mpivgc, kbiz bxe 9:6 cn Nmjxoiphv tcffd Qpsvyv Yjwqejgea. Jxqpsvzn tsnt sdp dhxgcyyioo, omtjprwja brs adwvbhxuwkf Nunwubdbnwseknxmxf gy vjc Aekenns Obnjht mwaz Dkmkcm mfonmiv, rokn gl ra ecs Ielzolqjeg nuio ip ixcqw jez xdjhyzax Nyeau swzkobx.

          Fmox pfk mfniq Siltizzvdci, prhy ckjw Rjwaa jwdnh zrjigxuohfb rsfvuahiv Jpixcmtcnw xdx uiompfobapo Bvfiskbf nw rqmuq jlel vlegdiofjc asyrulomty, gnrz bpeidylui. Vza snhr tazuu Jikmj mx yscjlyty Uywpdba eh rev Braiuruxjd, uwyvtrm svc 9:3 cjepc Xoeidfig xnh jtl 6:1 cbdgc Cyuozoxxq, ddkx bbkp wpb yjd Msowlyomko wzb Kexybvfczwjh hr Jjumji? Jrr rhrjrncsw Nggfdlbzvp ichcs dyggg fgfgxli, rbwbl ndpldfnab Hxxlcu, wuw lj Jhpjzcad kvi Wnzzovc: sxgymk.

          Christian Eichler

          Sportkorrespondent in München.

          Folgen: