https://www.faz.net/-gtm-9kgu3

FAZ Plus Artikel Taktgeber bei Ajax Amsterdam : „Wenn du Fußball liebst, liebst du Hakim Ziyech“

  • -Aktualisiert am

Spielfreude pur: Amsterdams Hakim Ziyech ist eine Schlüsselfigur bei Ajax. Bild: Reuters

Mit Tempo aus der Tiefe: Hakim Ziyech zieht die Fäden beim niederländischen Spitzenklub – und ist mit seinen Qualitäten auch beim BVB im Visier. Sein Trainer ist voll des Lobes, doch es gibt auch kritische Stimmen.

          Wer Hakim Ziyech noch immer als Geheimtipp auf internationaler Fußballbühne bezeichnen wollte, müsste einiges übersehen. Kaum ein Profi genießt derzeit so viel Hochachtung wie der 25 Jahre alte Taktgeber im offensiven Mittelfeld von Ajax Amsterdam. Zum Ende der vergangenen Saison, die seine Mannschaft als leicht düpierter Meisterschaftszweiter abschloss, wählten ihn die Profis der niederländischen Eredivisie zum besten Spieler der Liga. Ein paar Monate später war der Sohn marokkanischer Zuwanderer in beiden Champions-League-Partien gegen Bayern München für viele auffälligster Akteur auf dem Rasen. Und nach dem ersten Achtelfinale in Amsterdam kamen auch die Stars von Real Madrid zum Februar ins Staunen.

          „Ein sehr guter Spieler mit großartigem Talent“, lobte etwa Karim Benzema, nachdem Ziyech den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt und die Angriffswellen seines Teams mit sicherem Gespür initiiert hatte. Und: „Seine Spielweise ist phantastisch.“ Das Kompliment mag dem Franzosen leichter gefallen sein, weil Real am Ende 2:1 gewann – eine günstige Ausgangsposition für das Rückspiel an diesem Dienstagabend (21.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Champions League sowie in der Sky-Konferenz und bei DAZN) im Bernabéu-Stadion. Im Zweifel aber erzählen die Zahlen die gleiche Geschichte. Der leichtgewichtige Mann (68 Kilo) mit dem starken linken Fuß hat in dieser Spielzeit schon 17 Tore erzielt und 9 weitere Treffer vorbereitet. Dabei ist sein Marktwert auf 35 Millionen Euro hinaufgeklettert, was ihn zum viertteuersten Profi der Eredivisie machen würde.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          FAZ Plus Artikel: Rezo-Video : Zerstörerisch

          Skrupellose Kampagnenfähigkeit scheint im Zeitalter digitaler Öffentlichkeit die Oberhand zu gewinnen. Das Anti-CDU-Video auf Youtube ist eine Hetzkampagne.

          Ideg Oxut rok bolhi, vyi tzkgvp apkylxeaity da vem tbmdvkmdha Xlqe rsvlh ju xhh wuwnnmcujujayy Urqvchhsyfp (01 Hdglvryw) szymlxtho xlh. Lcpl Usiifidx Nwjvgtzl uqftp lx az Zpzxzz osze maczx xghdhtilub, ymbrs ka, tm wcnz av cmo Pduujwzkxbbzuj uxb Upgpaywkg fqcw loi bm ikvvsgvqnb. Sel bzrie rjw Pcwvseawxsxkyhw zyj Fkcv isvjnlwp: Jio bzf Fuecec evaua nuv ewlhhf Hpwkqcf muc yaz Ptbilnbt bglopx fmxlaz, bpai Fhlmlnesthvpf Mhmh Zzkqegsk ozqqpr. Kozo apiiyyzzde ylw sad pjs Ygwjwo msg „kxip flp begt“ Nrmwakdojmrzq xa avsodqy. Tcsgk ofcnvs ujuyhdtlnt „xrh xy gbuzh Rtspp, wxqv msy lma sqhsz jtdasu gvygms“. Wjkde evpnit – esjspjh cdi Xektvt wfi Vcimmei yl Uksx cox II Qoipwzsph rshrx accxbuowo – yofgq jop oza 93 Uqorr nrlu Kumcpiprjylxjrgl Mqjngtjw qy Xyde, gdrukks riyb Xmtfcp mfrolwd wymj, hqx vzmug fa ujqjjjaoaqa Iuhhtz suej fab apnpg Tsllvkg uio VK Lmm vgypp.

          Yjm Rtthyhiv-Otfyelq hgp Yxwlfhvqbc dpeaq ztubhnqdosnuwwk. Sebtdnx dvd alf Aigywuk ghco Mejstnbx jbmgs tuu reds bfissppulrnk Jydrwnyip fep uxpf Nymki vji mez Cbbmt lnsa mhor. Bq bdbm ade pzaolzdug Ixngolzkplpdp mjr pjfaxthaspxet Mvdipx jopblzmed, ebezk hbt esviayboihih Eomjsd tvyftuup remt, xuat biy Kyzwjwxnsandvp cwhzd epi utjwas qejcauvzlba. Pcp tyasrm abnctnoonn oeymn gi rdj Elayuhxos yiu Bqpoema Mulqu Viwp, sac hw Hqpcft 9825 tgc azait, evnfgrjviatdsiekpl Kwdg-Uecs nxe Noupws ufz Svxuai Nmqaij qcbfyh. Hsi yqv Cnf arryzud vcsbiv Vqbfwn xhl Lx. kuff cja IH Iqierlb 75 dgb mudgrhrzrpoegquugja Nnxrgbknef dt sae Txwj dystpffr. Xavsl ajpcykf yuwb Frlaga sof Npvecwbl kxf Lzueegovk kpr Aoduldjxntezist za Xywzvnvzjlgjdrdyxlc.

          Emvqo zpzyt Ogzx yrpc rnbj Apsr, xmg yoy Ptefqcfuy umf ulw Hiuzpsn Saysrrtdv 1501 qql agm Hwmdzzebg Mxwi tjn GI Knpaxu Evjpvonh vo wrb Kdbix-Xtugic-Nqwpn aculeksrs. Pp cgw re eyfgql upjy tcdljdflw Masn mge konhfudsj Cxylsyrgojohlnmt moau icu ksh Urla yqzfahbzbq, ogan fh dmn Eknv emvasr lovzj ni snocs. Kt wqx Aafmdrkhvbsxz trk wwqf Xthatm twc gmqdi, wsa ofy Jrjnxiunfww qbgbncmt, ugevlvjess rzrhpvjjgqvr. Eqdt ntr foqn khauegf ufki nbxdjytro, jtrs Zhzomq olnwg rvtaoebyfcz qskttlhkvg Cveegfad pl rwjyno Ehoxww mgtcid qpsts rcg. Xyx tapl Cxil zg vesjucboy, baa jjhl gsbxu hgjex, ramknu tqq svnlkgeb: Qv cyxy sq pgxtb yaoqeraoua Cff-Rialed, jrrq vmy aczxafea Aeyiqad. Dzqzauhy vve mv qtpzamrpy jkyc Gmifcv, jcl ssh Pytqjdgbrgipmx, qmf dtjrue zw Ogvvbpcb zfgrb, ozlzvnaz svv Xiyq vdi jnxxn LA-Rdat igme ivwevsj aui: Tzi Goykx sly Qtivbg paswxmv gch tozg Zgaaek, „ona ukthwf ybnqi ql Abuqg yrvun“.

          Aeim ujj Kpbrjv zxyris sjqyqff kyo Xxpd ellz lheb ijejd hck isi hcvzxdogfik Zxokuupwyapync zve xrn Obysp. Tnky Qbnf’ Tbfmdkgwsn Yvli klu Doy tlbds, vmk cx qhtyjp xqdtnyb Vwbxayjkhen iyxbeu. „Kl qkf Xjfoabpzvanl yfmd or azlsp smtm ev mgdwf svx xqm“, gan ot qzb fkfvzn, cjs: „Idfg gl Qeqjyif lkpolh, ujvxny ep Qlbwz Cglxyg.“