https://www.faz.net/-gtm-9xbnd

Italien-Profi Robin Gosens : „Wir werden täglich auf Fieber kontrolliert“

  • -Aktualisiert am

Findet deutliche Worte: Fußballprofi Robin Gosens Bild: Picture-Alliance

Der deutsche Fußballprofi Robin Gosens spielt in Bergamo in Italien. Im Interview spricht er über seinen Alltag in Zeiten des Coronavirus und die Herausforderungen in der Champions League und Serie A: „Die Situation ist gravierend.“

          5 Min.

          Dass er nebenbei Psychologie studiert, verwundert bei diesem 25-Jährigen nicht. Die Geschichte von Robin Gosens hat eigentlich gar keinen Platz im Fußball-Geschäft, in dem normalerweise von Kindes Beinen an alles durchgeplant ist: Der Mann vom Niederrhein hat nie in einem Nachwuchsleistungszentrum eines Bundesligavereins gestanden. Elten, Bochholt und Rhede hießen seine Jugendklubs. Ein gescheiteres Probetraining in der Jugend von Borussia Dortmund hat er als „Fiasko“ bezeichnet. Abitur machen, dann die Polizistenlaufbahn einschlagen („Meine Mutter wollte, dass ich was Sicheres in der Hand habe!“) und dann Fußball spielen. Auf Landesliga-Niveau. Immerhin.

          Doch dann wurden Scouts von Vitesse Arnheim auf den 17-Jährigen aufmerksam. Gosens ging in die Heimat seines Vaters: Vitesse, FC Dordrecht und Heracles Almelo hießen seine Stationen, ehe der große Schalke-Fan vom italienischen Serie-A-Klub Atalanta Bergamo ein Angebot bekam. Im dritten Jahr in Italien ist er mit acht Saisontoren zu einem der interessanteren Linksverteidiger Europas geworden und steht mit Atalanta überraschend vor dem Einzug in das Viertelfinale der Champions League.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Als hätte er sie gewonnen: Trump hält am 1. Juni vor der Kirche St. John in Washington eine Bibel hoch.

          Psychogramm eines Präsidenten : Krieg, bis ihn alle lieben

          Pandemie, Rassismus, Polizeigewalt – Amerika könnte einen Landesvater gebrauchen, der Trost spendet und Zuversicht verbreitet. Doch im Weißen Haus sitzt ein Narziss, der nur mit einer Person mitfühlt: sich selbst.

          Abwicklungsprobleme von Firmen : „Steuersenkung zum 1. Juli ist Irrsinn“

          Kern des Konjunkturpakets ist die befristete Senkung der Mehrwertsteuer. Der Starttermin in wenigen Wochen stellt die Wirtschaft jedoch vor hohe Hürden. Denn die Kataloge sind gedruckt und SAP-Experten nicht zu bekommen.
          Vor dem Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

          Daimler-Betriebsratschef sauer : „Die SPD-Spitze hat es nicht verstanden“

          Der Verzicht auf eine Kaufprämie für Autos mit Verbrennungsmotor treibt einen Keil zwischen Gewerkschaften und SPD. Die IG-Metall spricht von einem „massiven Vertrauensverlust“, Daimler-Betriebsratschef Brecht ist „stinksauer“. Die SPD schießt scharf zurück.