https://www.faz.net/-gtm-a4lgi

Klopp zu van Dijks OP : „Wir werden auf ihn warten wie eine gute Frau“

  • Aktualisiert am

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp muss lange auf seinen Abwehrchef Virgil van Dijk verzichten. Bild: Reuters

Nach der schweren Verletzung von Virgil van Dijk spricht Trainer Jürgen Klopp seinem Abwehrchef auf dem Weg zurück auf den Fußballplatz Mut zu. Vor dem Start in die Champions League bangt er noch um einen weiteren Spieler.

          1 Min.

          Liverpool-Trainer Jürgen Klopp (53) hat seinem schwer verletzten Abwehrchef Virgil van Dijk zugesichert, alles zu tun, um den Niederländer während seiner Rehabilitationsphase zu unterstützen. „Wir werden während seiner Genesung bei ihm sein“, sagte der Coach auf der Homepage des englischen Fußball-Meisters.

          Der 29 Jahre alte van Dijk war am Samstag im Stadt-Duell von Everton-Torwart Jordan Pickford gefoult worden, erlitt eine Bänderverletzung und muss nun operiert werden. Noch sei unklar, wann de OP stattfinden werden, sagte Klopp. „Er wird ziemlich lange weg sein, so ist die Situation. Wir fühlen in diesem Moment extrem mit ihm, weil die meisten von uns in einer ähnlichen Situation waren.“

          „Du brauchst so etwas nicht. Aber du musst darüber hinwegkommen, und Virgil wird es zu 100 Prozent schaffen“, unterstrich Klopp. „Wir sind für ihn da, das weiß er. Wir werden auf ihn warten wie eine gute Frau, wenn der Ehemann im Gefängnis sitzt, und in der Zwischenzeit alles tun, um es ihm so einfach wie möglich zu machen.“

          Völlig offen ist im Champions-League-Duell bei Ajax Amsterdam am Mittwoch (20.45 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Champions League und bei DAZN) der Einsatz des früheren Bayern-Profis Thiago. Er habe in der Schlussphase des Derbys einen „ordentlichen Schlag“ abbekommen, sagte Klopp. Die Verletzung sei nicht annähernd so ernst wie bei van Dijk. Aber ob Thiago in Amsterdam spielen könne, müsse man abwarten.

          Weitere Themen

          Totales Debakel für Inter Mailand

          Champions League : Totales Debakel für Inter Mailand

          Gegen Real Madrid verliert der italienische Spitzenklub nicht nur das Spiel und Profi Arturo Vidal nach einem Platzverweis – auch die Chance auf das Achtelfinale ist in der Gladbach-Gruppe fast dahin. Liverpool ist ebenfalls bedient.

          Topmeldungen

          Die Bundeskanzlerin am Mittwoch vor der Pressekonferenz im Kanzleramt.

          Verlängerter Teil-Lockdown : Wo ist der rote Faden?

          Merkel und die Ministerpräsidenten stehen immer im Verdacht, selbst wenn sie noch so ausgewogen handeln, doch relativ wahllos zu entscheiden. Das mehrt die Unzufriedenheit – ist aber der goldene Mittelweg.

          Zum Tod von Diego Maradona : In den Händen Gottes

          Bei der WM 1986 wurde er in Argentinien zum Heiligen. Er war einer, der es nach ganz oben schaffte. Nun muss die Fußball-Welt sich von einem ihrer größten Spieler verabschieden: Im Alter von nur 60 Jahren ist Diego Armando Maradona gestorben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.