https://www.faz.net/-gtm-aanko

Champions League : Das sind die Gründe für das Bayern-Aus

Das muss raus: Joshua Kimmich bei der Frustbewältigung Bild: EPA

In der anstrengenden Corona-Saison fehlte dem FC Bayern in den entscheidenden Spielen gegen Paris Saint-Germain die Qualität. Trainer Hansi Flick bemängelt das schon länger.

          3 Min.

          Als das wohl wichtigste Spiel der Saison schon fast vorbei war, wechselte Hansi Flick einen Spieler ein, den er unter normalen Umständen vermutlich nicht eingewechselt hätte. Es waren nur noch fünf Minuten zu spielen und noch immer fehlten Flick und seiner Fußballmannschaft ein Tor, um ins Halbfinale der Champions League zu kommen, als Javi Martínez, der Defensivspezialist des FC Bayern, auf den Rasen rannte.

          Champions League
          Christopher Meltzer
          Sportkorrespondent in München.

          Er drängelte sich sofort in den Pariser Strafraum, wo er sich zwischen den Verteidigern für einen Eckstoß bereitmachte – und den Ball ein paar Sekunden später sogar fast mit den Haaren erwischte. Das war also der letzter Joker des Trainers: Javi Martínez mit seinem Wuschelkopf.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein SUV steht am Straßenrand. Besonders bei Grünen-Wählern sind die Geländewagen beliebt.

          F.A.S. exklusiv : Die Liebe der Grünen zum SUV

          Eine Umfrage zeigt: Niemand fährt so gerne Geländewagen wie die Öko-Klientel. Ausgerechnet. Das Phänomen hat System.
          Teure Immobilie: Allein vom Weinbau lassen sich alteingesessene Güter wie Schloss Johannisberg im Rheingau oft nicht mehr finanzieren.

          Wandel im Rheingau : Der Weinadel dankt ab

          Die renommierten Weingüter verlassen zunehmend den Besitz der alteingesessenen Adelsfamilien. Die Gründe für den Niedergang sind vielfältig, und die Corona-Pandemie beschleunigt die Veränderung.
          Pro-palästinensische Proteste am 15. Mai in Köln

          Von wegen Proteste : Antisemitischer Mob

          Vielen Demonstranten geht es nicht um Kritik an Israels Vorgehen im Gaza-Streifen. Sie lassen ihrem Hass auf Juden mitten in Deutschland freien Lauf. Was bleibt zu tun?