https://www.faz.net/-gtm-9zl6s

Publikumspreis für Gosens : „Motivation, meinen Weg genauso weiterzugehen“

  • Aktualisiert am

Zum positiven Image des Fußballs und Deutschlands beitragen: Robin Gosens freut sich „gigantisch über diese Auszeichnung“. Bild: Reuters

Der deutsche Fußballprofi Robin Gosens von Atalanta Bergamo wird dafür ausgezeichnet, dass er zum positiven Image des Fußballs und Deutschlands beigetragen habe.

          1 Min.

          Der deutsche Fußballprofi Robin Gosens vom italienischen Erstligaklub Atalanta Bergamo hat den Publikumspreis vom Verein „Deutscher Fußball Botschafter“ gewonnen. Der 25-Jährige setzte sich in einer Online-Abstimmung vor  Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan (Olympique Lyon) und Weltmeister Toni Kroos von Real Madrid durch.

          Der Verein zeichnet deutsche Trainer und Spieler aus, die durch ihr Auftreten und Engagement zum positiven Image des Fußballs und Deutschlands beitragen. „Ich freue mich gigantisch über diese Auszeichnung und sehe sie als Bestätigung für die Entwicklung, die ich vor allem in dieser Saison genommen habe“, sagte Gosens: „Wenn man sich dann gegen so namhafte Kollegen durchsetzt, heißt das vielleicht, dass mich einige Leute cool finden und wertschätzen, wie ich mich als Person gebe und was ich auf dem Platz leiste. Deswegen sehe ich den Preis auch als Motivation an, meinen Weg genauso weiterzugehen.“

          Gosens war mit Atalanta erstmals ins Viertelfinale der Champions League eingezogen, ehe der Wettbewerb unterbrochen wurde. Die Coronakrise brachte den Shootingstar auch um sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft. Dass er überhaupt in die Nationalmannschaft hätte eingeladen werden sollen, erfuhr er aus der Zeitung.

          Topmeldungen

          Er hat die besten Aussichten, CDU-Vorsitzender zu werden, aber ist er auch der prädestinierte Kanzlerkandidat? Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.

          CDU-Vorsitz und K-Frage : Muss Laschet weichen?

          Während Merkel auf der Europawolke schwebt, kommt der Wettbewerb um den CDU-Vorsitz wieder in Fahrt. Die bisherigen Kandidaten sehen dabei alle drei nicht sonderlich gut aus.
          Sigmar Gabriel, Bundesminister a. D.

          Fleischkonzern : Sigmar Gabriel als Berater von Tönnies bezahlt

          Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat nach Recherchen des ARD-Magazins „Panorama“ für den Fleischproduzenten Tönnies als Berater gearbeitet. Gabriel soll für seine Beratertätigkeit rund 10.000 Euro erhalten haben.
          In der Münchner Fußgängerzone wollen zahlreiche Menschen einkaufen gehen.

          Konjunktur : Die Wirtschaft kommt wieder in Fahrt

          Über die Autobahnen rollen wieder mehr Lkw und in den Fußgängerzonen tummeln sich die Passanten. Echtzeitindikatoren zeigen deutlich mehr wirtschaftliche Aktivität in Deutschland. Doch von Normalität ist die Wirtschaft noch weit entfernt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.