https://www.faz.net/-gtm-a62ja

Schiedsrichterin Frappart : Erstmals pfeift eine Frau in der Champions League

  • Aktualisiert am

Novum: Frappart leitet als erste Frau ein Spiel der Königsklasse. Bild: AFP

Im Königsklassen-Duell zwischen Juventus Turin und Dynamo Kiew wird Stéphanie Frappart Fußballgeschichte schreiben. Die Französin ist die erste Schiedsrichterin in der Champions League.

          1 Min.

          Die französische Fußball-Schiedsrichterin Stéphanie Frappart wird als erste Frau ein Spiel in der Champions League der Männer pfeifen. Die 36-Jährige wurde für das Königsklassen-Duell zwischen Juventus Turin und Dynamo Kiew am kommenden Mittwoch (21.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Champions League und auf DAZN) als Spielleiterin eingeteilt.

          Das gab die Europäische Fußball-Union (Uefa) am Montagabend bekannt. Frappart ist das französische Pendant zu Bibiana Steinhaus, die in Deutschland als erste Frau ein Spiel in der Bundesliga der Männer geleitet hatte und im Oktober ihre Karriere beendete: Im April 2019 kam Frappart als erste Schiedsrichterin in der französischen Ligue 1 der Männer zum Einsatz.

          Im selben Jahr schrieb sie Fußball-Geschichte, als sie den Uefa Supercup zwischen dem von Jürgen Klopp trainierten FC Liverpool und dem FC Chelsea leitete und damit als erste Frau ein bedeutendes Uefa-Pflichtspiel der Männer pfiff. In der laufenden Europa-League-Saison war Frappart bereits zweimal im Einsatz – unter anderem auch  bei der Partie Leicester City gegen Sorja Luhansk aus der Ukraine (3:0).

          Frappart war ehemals selbst als Fußballspielerin aktiv, doch früh entschied sie sich für eine Karriere als Schiedsrichterin. Bereits als 19-Jährige wurde sie nicht nur im Frauen-, sondern auch im Männerspielbetrieb in der siebten französischen Spielklasse eingesetzt. Hauptberuflich ist sie für den französischen Arbeitersportverband tätig.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ausmaß der Zerstörung: eine Straßenkreuzung in Cholon, Israel

          Gewalt in Nahost : Hamas feuert 130 Raketen auf Tel Aviv

          Militante aus dem Gazastreifen feuern am Abend mehr als hundert Raketen auf Zentralisrael. Im Großraum Tel Aviv kommt es immer wieder zu schweren Explosionen. Mindestens ein Mensch stirbt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.