https://www.faz.net/-gtm-a4wxo

Neymars frühe Auswechslung : „Es sind die Adduktoren“

  • Aktualisiert am

Dicker Verband, leichte Sorgen: Neymar wird von Tuchel früh aus dem Spiel genommen. Bild: Reuters

Dicker Verband, aber nur leichte Sorgen: Die frühe Auswechslung von Superstar Neymar im Spiel bei Basaksehir bezeichnet PSG-Trainer Tuchel als Vorsichtsmaßnahme: „Ich hoffe nicht, dass es eine Verletzung ist.“

          1 Min.

          Auch mit Blick auf das nächste Champions-League-Spiel bei RB Leipzig hofft Trainer Thomas Tuchel auf eine schnelle Rückkehr seines Superstars Neymar. Die Auswechslung des Brasilianers am Mittwoch im Spiel bei Basaksehir Istanbul sei eine Vorsichtsmaßnahme gewesen, sagte der deutsche Coach nach dem 2:0. „Es sind die Adduktoren. Er hatte ein unangenehmes Gefühl. Ich hoffe nicht, dass es eine Verletzung ist.“

          Neymar war bereits in der 26. Minute vom Platz gegangen. Den Sieg stellte Neuzugang Moise Kean in der zweiten Halbzeit mit zwei Toren sicher. Damit weist PSG wie RB drei Punkte auf. Am nächsten Mittwoch (21.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Champions League und bei Sky) kommt es in Leipzig zum direkten Aufeinandertreffen, was zugleich die Neuauflage des Halbfinals der Vorsaison ist. Im August hatte sich PSG beim Final-Turnier in Lissabon als klar überlegen gezeigt und mit 3:0 durchgesetzt.

          Champions League
          Champions League

          Weitere Themen

          „Das ist nicht notwendig“

          Verwunderung bei Tuchel : „Das ist nicht notwendig“

          Bei Paris St. Germain steht der deutsche Trainer Thomas Tuchel unter intensiver Beobachtung. Eine Jobgarantie vor dem enorm wichtigen Duell in der Champions League mit RB Leipzig bekommt er nicht.

          Topmeldungen

          Vor der Bund-Länder-Schalte : Die Suche nach dem Weihnachtsfrieden

          Größtenteils unterstütze sie die Corona-Überlegungen der Länder, sagt die Kanzlerin vor den Gesprächen am Mittwoch. Der Bundespräsident warnt vor einer Spaltung der Gesellschaft – und der Antisemitismusbeauftragte vor wachsendem Judenhass.
          Gute Bekannte: Joe Biden mit dem früheren amerikanischen Außenminister John Kerry, der Sonderbeauftragter für Klimaschutz werden soll

          Team aus alten Weggefährten : Das soll Bidens Kabinett werden

          Mehr Frauen, weniger schillernde Figuren – und ein deutliches Bekenntnis zum Klimaschutz: Joe Bidens künftiges Kabinett bildet einen deutlichen Kontrast zu dem seines Amtsvorgängers.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.