https://www.faz.net/-gtm-9u9m7

RB in Champions League : Leipzig ist heiß auf den Gruppensieg

  • Aktualisiert am

Ist „auf jeden Fall dabei“: Nationalstürmer Timo Werner mit RB Leipzig Bild: AFP

RB Leipzig will in der Champions League bei Olympique Lyon weiter erfolgreich spielen. Dadurch wäre eine sehr gute Ausgangsposition für das Achtelfinale möglich. Ein Spieler gibt Entwarnung.

          2 Min.

          Als die Profis von RB Leipzig am Montagmittag die Chartermaschine in Richtung Lyon bestiegen, war von großer Lockerheit nichts zu spüren. „Für uns geht es um sehr viel, wir wollen unbedingt den Gruppensieg“, sagte Nationalstürmer Timo Werner mit ernster Miene vor dem Abflug zum letzten Gruppenspiel der Champions League am Dienstag bei Olympique Lyon (21.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Champions League und bei Sky).

          Champions League

          Der Nationalstürmer gab zudem Entwarnung in eigener Sache. „Ich bin auf jeden Fall dabei“, meinte der 23-Jährige, der sich in absoluter Top-Form befindet und am Samstag beim 3:1 im Bundesliga-Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim seine Saisontreffer Nummer 14 und 15 erzielt hatte. Vor dem Spiel hatte sich Werner leicht am Knöchel verletzt, das soll ihn aber nicht von einem Einsatz in Lyon abhalten.

          Für den Gruppensieg reicht schon ein Remis. „Wir wollen natürlich die Tabellenspitze verteidigen und für uns und Deutschland Punkte holen“, sagte Keeper Peter Gulacsi. Sollte es mit Platz eins klappen, würde Leipzig im Achtelfinale auf einen Gruppenzweiten treffen und hätte im zweiten Spiel Heimrecht. „Das ist unser Ziel“, so Gulacsi.

          Trainer Julian Nagelsmann kündigte Umstellungen an. „Wir haben schon ein bisschen zu rotieren. Wir wollen die Belastung gut aufteilen“, sagte der Coach. Auch Nagelsmann hat einen Sieg fest im Blick. „Wir sind weiter als im Hinspiel. Wir wollen gegen jeden Gegner in der Gruppe einmal gewinnen. Das ist uns gegen Lyon noch nicht gelungen. Aber vielleicht klappt es am Dienstag“, sagte der Coach.

          Durch das 2:2 gegen Benfica Lissabon hatten die Bullen vor zwei Wochen den Einzug in die K.o.-Runde perfekt gemacht. Das Achtelfinale soll aber keineswegs das Ende der Fahnenstange sein. „Wir haben eine große Chance, auch das Achtelfinale zu überstehen. Jedenfalls haben wir weniger Druck als unser Gegner – egal, wer es wird“, sagte Emil Forsberg dem kicker.

          Personell ist der aktuelle Tabellenzweite der Bundesliga zum Umstellen gezwungen. Stefan Ilsanker, der am Samstag gegen Hoffenheim beim fünften Ligasieg in Folge in der Innenverteidigung stand, ist für die Königsklasse nicht gemeldet. Für den Österreicher wird Nordi Mukiele starten.

          Mit Lyon haben die Sachsen noch eine Rechnung zu begleichen. Beim 0:2 im Hinspiel zu Hause Anfang Oktober kassierte RB seine einzige Niederlage in der laufenden Gruppenphase. Lyon kann mit einem Sieg weiterkommen und Tabellenführer werden, aber auch rausfliegen. Deshalb ist es für die Elf um Holland-Star Memphis Depay ein echtes Endspiel. In der Liga läuft es schon länger nicht richtig rund, der frühere Serienmeister ist nur Siebter.

          Weitere Themen

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Topmeldungen

          Demonstranten in Lausanne, einige Tage bevor sich die Wirtschafts- und Politikelite in Davos trifft. Nicht nur die Klimapolitik steht im Fokus der Protestler – auch der Kapitalismus.

          „Trust-Barometer“ : Deutsche zweifeln am Kapitalismus

          Nur noch jeder achte Deutsche glaubt, dass er von einer wachsenden Wirtschaft profitiert. Viele blicken pessimistisch in die Zukunft. Mehr als die Hälfte ist der Meinung, dass der Kapitalismus in seiner jetzigen Form mehr schadet als hilft.
          Die Weichen werden gerade neu gestellt, es geht raus aus der Kohleförderung.

          „Soziale Wendepunkte“ : Wenn der Klimaschutz ansteckend wird

          Irgendwann kippt das gesellschaftliche Klima, dann kann es doch noch klappen mit dem Stopp der Erderwärmung. Eine Illusion? Forscher haben sechs „soziale Wendepunkte“ ausgemacht, die allesamt bereits aktiviert sind – und ein Umsteuern einläuten könnten.

          F.A.Z. Podcast für Deutschland : Die neue deutsche Rolle im Libyen-Konflikt

          Kann es wirklich Frieden geben in Libyen? Der politische Herausgeber Berthold Kohler und Nahost-Korrespondent Christoph Ehrhardt sprechen darüber mit Moderator Andreas Krobok. Außerdem: Wikipedia-Gründer Jimmy Wales über Fakenews und Sportwissenschaftler Professor Daniel Memmert über immer jüngere Fußballstars.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.