https://www.faz.net/-gtm-a4lvb

Champions League : Klopps FC Liverpool souverän

  • Aktualisiert am

Klopp sollte keinen Grund zur Klage haben: Seinem FC Liverpool gelingt ein klarer Auswärtssieg in Bergamo Bild: Reuters

Dem FC Liverpool und Manchester City gelingt jeweils der dritte Sieg im dritten Spiel der Champions League. Mann des Abends beim Klopp-Team ist Diogo Jota, der drei Tore in Bergamo erzielt.

          1 Min.

          Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool das Achtelfinale in der Fußball-Champions-League dicht vor Augen. Der englische Meister holte mit dem 5:0 (2:0) bei Atalanta Bergamo den dritten Sieg im dritten Spiel der Gruppe D und könnte bereits im Rückspiel in drei Wochen das Weiterkommen perfekt machen. Hinter Liverpool ist nun Ajax Amsterdam Zweiter. Der niederländische Rekordmeister siegte in Midtjylland 2:1 (2:1). 

          Champions League

          Neuzugang Diogo Jota ist bei Liverpool der Mann der Stunde. Der Portugiese erzielte gegen Atalanta drei Treffer (16., 33. und 54.) und war damit im vierten Pflichtspiel in Serie der Matchwinner. Außerdem trafen Mohamed Salah (47.) und Sadio Mané (49.). In der Liga hatte Jota zuletzt gegen West Ham United und Sheffield United jeweils den 2:1-Siegtreffer erzielt, in der Königsklasse beim 2:0 gegen den FC Midtjylland das Führungstor.

          Auch Rekordgewinner Real Madrid kommt allmählich in Schwung. Die Königlichen siegten gegen Inter Mailand 3:2 (2:1) und sind nun hinter Borussia Mönchengladbach (6:0 bei Schachtjor Donezk) Zweiter in Gruppe B.

          Real kam dank Karim Benzema (25.), Sergio Ramos (33.) und Rodrygo (80.) zum Sieg gegen Inter. Es war der erste Sieg für die Elf um Toni Kroos nach dem 2:3 gegen Donezk und dem 2:2 in Gladbach. Die Tore von Lautaro Martinez (35.) und Ivan Perisic (68.) waren für Mailand zu wenig.

          Wie Liverpool und der FC Bayern (6:2 bei RB Salzburg) kam auch Manchester City zum dritten Sieg. Das Team von Pep Guardiola gewann gegen Olympiakos Piräus 3:0 (1:0). Für Man City schossen Ferran Torres (12.), Gabriel Jesus (81.) und Joao Cancelo (90.) den Sieg heraus. Die Vorarbeit zum letzten Tor leistete der Deutsch-Engländer Felix Nmecha, der sein Champions-League-Debüt gab.

          Zweiter in Gruppe C ist der FC Porto, der sich gegen Olympique Marseille 3:0 (2:0) durchsetzte. Am Ende der Tabelle steht Marseille, das bereits die zwölfte Niederlage in der Königsklasse in Serie kassierte und damit den Negativrekord von RSC Anderlecht (2003 bis 2005) einstellte.

          In der Bayern-Gruppe A verteidigte Atlético Madrid durch ein 1:1 (1:1) bei Lokomotive Moskau den zweiten Platz erfolgreich. Atlético ging durch Gimenez José Maria nach 18 Minuten in Führung. Moskau kam zum schnellen Ausgleichstor durch einen Handelfmeter von Anton Mirantschuk (25.), der auch schon gegen die Bayern getroffen hatte.

          Champions League

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Lässt Statistiken für sich sprechen: Premierminister Boris Johnson

          Londons stiller Triumph : Das Ende der Astra-Zeneca-Skepsis

          Die Zweifel an der Wirksamkeit des Impfstoffs in Berlin und Paris haben in London Befremden hervorgerufen. Das Einschwenken beider Länder auf den britischen Impfkurs wird nun mit Genugtuung quittiert.
          Konzernzentrale und Stammwerk: der Daimler-Standort in Untertürkheim

          E-Auto statt Verbrennungsmotor : Daimler baut sein Stammwerk um

          400 Millionen Euro an Investitionen sollen Stuttgart-Untertürkheim ins Elektrozeitalter bringen. Statt Verbrenner-Großserie heißt es künftig: E-Auto-Campus und Batteriezellproduktion.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.