https://www.faz.net/-gtm-9tq2q

FC Bayern in Belgrad : „Das ist sensationell, die Fans sind richtig gut“

  • Aktualisiert am

„Wir wollen natürlich auch da ein sehr gutes Spiel machen“: Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic Bild: dpa

Die gut gelaunten Münchner wollen in Belgrad Platz eins in der Gruppe der Champions League sichern. Gesprächsthema vor der Reise nach Serbien sind vor allem die Fans von Roter Stern.

          1 Min.

          Mit Verspätung und ohne den werdenden Vater David Alaba ist der FC Bayern zum stimmungsvollen Champions-League-Duell am Dienstag (21.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Champions League und bei Sky) bei Roter Stern Belgrad aufgebrochen. Der österreichische Fußball-Nationalspieler blieb in München, da seine Freundin Shalimar und er die Geburt des gemeinsamen Kindes erwarten. Für den jüngst in der Innenverteidigung aufgebotenen Alaba dürfte neben Javi Martínez der frühere Nationalspieler Jérôme Boateng auflaufen, der zuletzt in der Bundesliga rot-gesperrt war.

          Champions League

          In den 17 Mann starken Kader des deutschen Rekordmeisters, der im Flieger wegen Nebels mehr als 40 Minuten auf die Startfreigabe warten musste, rückte Abwehrnachwuchskraft Lars Lukas Mai. Mittelfeldspieler Mickaël Cuisance konnte krankheitsbedingt die Reise nicht antreten.

          Im Stadion Rajko Mitic stellt sich der Tabellenführer aus München auf eine leidenschaftliche Atmosphäre ein. Es gebe überall Emotionen, „wenn man auswärts ist“, sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Montag vor dem Abflug. Da müsse „man aufpassen“. Die Atmosphäre im dortigen Stadion sei besonders. „Das ist sensationell, die Fans sind wirklich richtig gut, die machen Stimmung. Darauf müssen wir uns einstellen“, sagte Salihamidzic weiter. Die Münchner empfahlen ihren Fans vorsichtshalber am Spieltag auf Fanbekleidung aller Art zu verzichten.

          Die Bayern haben bisher alle ihre vier Königsklassenspiele in dieser Saison gewonnen und können Platz eins in Gruppe B am Dienstag perfekt machen. „Wir wollen natürlich auch da ein sehr gutes Spiel machen, so wie wir das in den letzten Wochen gemacht haben“, sagte Salihamidzic.

          Nationalspieler Joshua Kimmich will den Fans des serbischen Traditionsvereins einen atmosphärischen Dämpfer verpassen. „Wir haben schon im Video ein bisschen gesehen, wie die Stimmung da aussieht. Aber ich lasse mich trotzdem ein bisschen überraschen“, sagte Kimmich. „Eine coole Stimmung nimmt man immer gerne mit als Spieler. Natürlich hoffen wir, dass wir die Stimmung ein bisschen bremsen können, indem wir ein gutes Spiel abliefern.“

          Weitere Themen

          „Kroos sollte sich schämen“

          Debatte um Gehaltsverzicht : „Kroos sollte sich schämen“

          Viele Fußballstars verzichten in der Corona-Krise auf Teile ihres üppigen Gehalts. Toni Kroos findet das nicht sinnvoll und argumentiert dagegen. Sein Verein Real Madrid kürzt dennoch – und Kroos muss sein deutliche Kritik anhören.

          Topmeldungen

          Ein Kontoauszug mit der überwiesenen Summe von 9.000 Euro Corona-Soforthilfe.

          Betrugsverdacht : NRW stoppt Auszahlung von Soforthilfen

          Die Soforthilfe des Landes für Selbstständige und Unternehmen wird zum Wirtschaftskrimi: Betrüger haben offensichtlich Internetseiten gefälscht, um an Daten von Interessierten zu kommen und damit selbst Geld zu beantragen. Jetzt stoppt das Land die Auszahlungen
          „Auf das Gehalt zu verzichten, ist wie eine Spende ins Nichts oder an den Verein“: Toni Kroos

          Debatte um Gehaltsverzicht : „Kroos sollte sich schämen“

          Viele Fußballstars verzichten in der Corona-Krise auf Teile ihres üppigen Gehalts. Toni Kroos findet das nicht sinnvoll und argumentiert dagegen. Sein Verein Real Madrid kürzt dennoch – und Kroos muss sein deutliche Kritik anhören.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.