https://www.faz.net/-gtm-983zg

Die Bayern und Thomas Müller sind weiter, aber nicht gänzlich zufrieden. Bild: AFP

Champions League bei Beşiktaş : Die Bayern bringen zwei Sorgen mit

Mit insgesamt 8:1 schalten die Münchner in der Champions League Beşiktaş aus. Doch dabei verletzt sich ein Spieler. Auch ein anderes Mitbringsel könnte unangenehme Folgen auf dem Weg zum Titel haben.

          3 Min.

          Schon am frühen Donnerstagmorgen war der Tross des FC Bayern wieder in München. Trainer Jupp Heynckes hatte sich gewünscht, Istanbul so schnell wie möglich zu verlassen und auf das obligatorische Bankett diesmal zu verzichten. Im Gepäck war nicht nur der 3:1-Sieg bei Beşiktaş, der mit dem 5:0 aus dem ersten Duell ins Viertelfinale der Champions League führte, sondern auch zwei Sorgen: Nach der Auswechslung des verletzten Thiago war zunächst unklar, ob der Spanier länger ausfällt. Und drei Gelbe Karten in einem Duell, das nach dem Hinspiel praktisch entschieden war, können im Verlauf der Kampagne in der Königsklasse zu einer verhängnisvollen Hypothek werden.

          Champions League
          ANZEIGE
          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Thiago hatte in der 18. Minute die letzten klitzekleinen Hoffnungen der fanatischen türkischen Fans auf ein Fußball-Wunder am Bosporus beendet, als er eine Flanke von Thomas Müller auf fünf Metern zum 1:0 einschoss. Es war das 100. Tor der Bayern in dieser Saison. Doch nach einer halben Stunde Spielzeit saß der filigrane Mittelfeldspieler, der erst vor kurzem von einer langen Verletzungspause zurückgekehrt war, auf dem Rasen im Stadion, das als das lauteste der Welt gilt. Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt nahm sich des Patienten an, der vor Enttäuschung über die abermalige Blessur seinen Schuh auf die Bank feuerte.

          Offensichtlich plagte Thiago eine Verletzung am linken Fuß. Sein Trainer gab später beim TV-Sender Sky vorsichtig eine erste leichte Entwarnung. „Thiago wird morgen untersucht, dann wird ein MRT (Magnetresonanztomographie, die Redaktion) gemacht“, sagte Heynckes. „Ich glaube nicht, dass es so schwerwiegend ist. Er hat unter der Fußsohle einen Schmerz gespürt.“ James Rodriguez wurde für Thiago eingewechselt. Nachdem die Bayern noch vor kurzem außer Torwart Manuel Neuer, der seit dem Herbst fehlt, keinen verletzten Spieler hatten, fehlen nun Kingsley Coman (Syndesmosebandriss) und Corentin Tolisso (Schienbeinprellung). Arjen Robben flog zur Schonung eines zwickenden Nervs nicht mit nach Istanbul. Thiagos Ausfall wäre dennoch bitter, weil auch er Mittelfeldspieler ist.

          Nach der Halbzeit verhalf Beşiktaş den Bayern zu einem weiteren Tor. Nach Flanke von Rafinha irritierten sich drei Spieler derart, dass Gökhan Gönül den Ball ins eigene Tor bugsierte (46.). Auch bei den Münchnern schlichen sich beim Gesamtstand von 7:0 Nachlässigkeiten ein. David Alaba spielte einen Fehlpass, Arturo Vidal und Torwart Sven Ulreich kamen zu spät, Vagner Love traf zum 1:2 (59.), weil auch Jerome Boateng den Ball nicht mehr von der Linie kratzen konnte. Das 3:1 für den deutschen Rekordmeister durch den eingewechselten Sandro Wagner mit der Brust nach Flanke von Alaba (84.) hatte nur noch statistischen Wert beim elften Sieg von Heynckes in der Champions League in Serie. Damit hat er die Bestmarke nun für sich alleine vor Louis van Gaal und Carlo Ancelotti.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Brexit-Verhandlungen : EU setzt Großbritannien Frist bis Mitternacht

          London hat Brüssel in den Brexit-Verhandlungen neue Vorschläge für die irische Grenze gemacht. Doch die seien nicht ausreichend, soll EU-Chefunterhändler Barnier den Außenministern der verbleibenden 27 EU-Staaten gesagt haben.

          F.A.Z.-Serie Schneller schlau : Wo leben die Deutschen am längsten?

          Wie alt man in Deutschland wird, ist sehr ungleich verteilt. Soziale Daten offenbaren, woran das liegt. Besonders ein Indikator ist entscheidend – und es zeigt sich eine interessante Spaltung unseres Landes.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.