https://www.faz.net/-gtm-9qoe2

Champions League : Endspiel 2022 soll in München stattfinden

  • Aktualisiert am

Münchener Allianz Arena: Findet hier das Champions-League-Finale 2022 statt? Bild: Picture-Alliance

In drei Jahren soll wieder ein Finale der Königsklasse in Deutschland stattfinden. Und wieder lautet der Austragungsort München.

          1 Min.

          Zehn Jahre nach dem „Finale dahoam“ soll in der Allianz Arena von Rekordmeister FC Bayern München wieder das Endspiel der Champions League stattfinden. Darüber herrscht bei der Europäischen Fußball-Union nach dpa-Informationen weitestgehend Einigkeit. Auch die amerikanische Nachrichtenagentur Associated Press (AP) berichtet darüber. Sie beruft sich auf „zwei Personen mit Kenntnis vom Prozess“.

          Das Finale der Königsklasse 2022 soll demnach bei der nächsten Sitzung des Uefa-Exekutivkomitees am 24. September in Ljubljana nach München vergeben werden. Das Endspiel ein Jahr vorher soll in St. Petersburg gespielt werden, das im Jahr 2023 im Londoner Wembley-Stadion.

          Nach 1979, 1993 und 1997 (alle im Olympiastadion) hatte 2012 das bisher letzte Endspiel des bedeutendsten Europapokal-Wettbewerbs in der bayerischen Landeshauptstadt stattgefunden. Die Münchener verloren unglücklich, hatten kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit eine Führung verspielt, in der Nachspielzeit einen Elfmeter durch Arjen Robben verschossen und anschließend im Elfmeterschießen gegen den FC Chelsea verloren. Bastian Schweinsteiger und Ivica Olic hatten dort nicht getroffen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Suzanna Randall: Eine von zwei Kandidatinnen für den Flug zur Internationalen Raumstation ISS

          Nach erstem Frauenduo auf ISS : Wie männlich ist der Weltraum?

          Die Nasa fremdelte lange mit der weiblichen Biologie. So vermuteten Ingenieure, weiblicher Urin sei schleimbasiert und könne im All Leitungen verstopfen. Raumanzüge in der richtigen Größe sind heute noch ein Problem.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.