https://www.faz.net/-gtm-8fuiq

Benfica Lissabon : „Wir erwarten eine große Nacht“

  • Aktualisiert am

Nach der knappen Niederlage im Hinspiel geht Benfica optimistisch in die Partie gegen die Bayern in Lissabon. Bild: Picture-Alliance

Die knappe Niederlage im Hinspiel bei den Bayern macht Benfica Mut. An optimistischen Aussagen fehlt es nicht. Doch das Team aus Lissabon hat Personalsorgen.

          2 Min.

          Benfica Lissabons Trainer Rui Vitória will sein Team im Champions-League-Viertelfinalrückspiel gegen den FC Bayern München furchtlos stürmen lassen. „Wir müssen in der Offensive viel riskieren, hinten aber organisiert spielen“, sagte der Coach des portugiesischen Rekordmeisters vor der Partie am Mittwoch (20.45 Uhr / Live im ZDF, bei Sky und im Champions-League-Ticker bei FAZ.NET) in Lissabon.

          Nach dem 0:1 im Hinspiel wolle man im ausverkauften Estadio da Luz das Weiterkommen schaffen. „Wir respektieren den Gegner, aber das ist einfach unsere Art, Fußball zu spielen: Wir kämpfen stets, um zu gewinnen“, so der 45-Jährige. Vitória versicherte, der Einsatz des angeschlagenen Spielmachers Nicolás Gaitán sei immer noch fraglich. „Das wird erst morgen entschieden. Ich mache keine Spielchen hier, aber 24 Stunden machen einen großen Unterschied aus. Morgen wissen wir mehr.“

          Zum FC Bayern sagte der Trainer, die Münchner seien „eine der besten Mannschaften der Welt“. Man stehe vor „einer sehr schwierigen Aufgabe“. „Sie sind taktisch unheimlich versiert, spielen auswärts fast genauso wie zu Hause, halten viel den Ball und kontrollieren immer den Gegner. Morgen werden sie das genauso machen wollen, aber wir wollen dagegenhalten“, meinte Vitória. Der Coach verriet, dass seine Schützlinge in den vergangenen Tagen unter anderem auch intensiv das Elfmeterschießen geübt hätten. „Wir haben uns auf alle Situation eines solchen Spiels vorbereitet.“

          „Wir respektieren den Gegner, aber das ist einfach unsere Art, Fußball zu spielen: Wir kämpfen stets, um zu gewinnen“: Benfica-Trainer Rui Vitoria.
          „Wir respektieren den Gegner, aber das ist einfach unsere Art, Fußball zu spielen: Wir kämpfen stets, um zu gewinnen“: Benfica-Trainer Rui Vitoria. : Bild: Reuters

          Im ruhmreichen Estádio da Luz will Lissabon Geschichte schreiben. „Wir alle bei Benfica erwarten eine große europäische Nacht“, sagte Mittelfeldspieler Pizzi in einem Uefa-Interview. Der gesamte Verein träume vom ersten Europapokal-Halbfinale seit 1990. „Wir sind nahe dran. Es wird schwer, aber wir werden alles geben, wir werden von der ersten bis zur letzten Minute kämpfen.“ Selbst José Mourinho traut seinen Landsleuten einiges zu. „Im Viertelfinale gibt es keine Favoriten mehr“, sagte der derzeit vereinslose Star-Trainer vor Journalisten in Lissabon. Mourinho holte 2004 mit dem FC Porto die Champions League.

          Champions League : Bayern München muss gegen Benfica liefern

          Bei Lissabon fehlt der gelb-gesperrte Toptorjäger Jonas, der in diesem Jahr 18 Tore in 18 Pflichtspielen für Benfica erzielte. Auch der verletzte Stammkeeper Julio César ist weiter nicht dabei. Der Einsatz des angeschlagenen Gaitán ist zudem fraglich. In Lissabon ist man aber optimistisch, dass der Argentinier wird spielen können. Abwehrchef Luisão ist wieder einsatzfähig, soll aber zunächst auf der Bank Platz nehmen. Die Portugiesen kamen zuletzt in drei K.o.-Runden im Europapokal weiter, wenn sie das Hinspiel auswärts verloren hatten. „Es ist nicht nur mein Traum, sondern der Traum der gesamten Mannschaft, ins Halbfinale einzuziehen“, erklärte Stürmer Pizzi.

          Öffnen
          Interaktives Spiel : Das große Champions-League-Quartett

          Weitere Themen

          Die starke Eintracht stürmt auf Platz eins

          3:1 bei Hertha BSC : Die starke Eintracht stürmt auf Platz eins

          Hertha BSC wollte den Schwung vom Auftaktsieg mitnehmen. Der Plan geht gewaltig nach hinten los. Frankfurt verliert zwar früh einen Spieler, nutzt aber die Torchancen – und steht vorerst an der Tabellenspitze.

          Topmeldungen

          Besucherinnen bei der Kampagnenveranstaltung Donald Trumps Mitte September in Phoenix.

          Wahlkampf in Amerika : Mein Latino, dein Latino

          Amerikas Demokraten haben im Wahlkampf Arizona, einst eine republikanische Bastion, im Visier. Der demographische Wandel ist auf ihrer Seite. Doch Donald Trump hält dagegen.
          Bas Dost traf für die Eintracht zum 2:0.

          3:1 bei Hertha BSC : Die starke Eintracht stürmt auf Platz eins

          Hertha BSC wollte den Schwung vom Auftaktsieg mitnehmen. Der Plan geht gewaltig nach hinten los. Frankfurt verliert zwar früh einen Spieler, nutzt aber die Torchancen – und steht vorerst an der Tabellenspitze.
          Pandemie in der Luft: Eine Flugbegleiterin auf einem Flug von Kairo nach Scharm al Scheich

          Reisewarnungen wegen Corona : Wie wird eine Region zum Risikogebiet?

          Das Auswärtige Amt tüftelt an den neuen Regeln für Reisen während der Corona-Pandemie. Einige Warnungen könnten wegfallen. Aber das ist kein Grund für allzu große Freude mit Blick auf Herbst- und Winterferien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.