https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/champions-league/champions-league-auslosung-fc-bayern-gegen-barcelona-leipzig-trifft-auf-psg-17503531.html

Champions-League-Auslosung : FC Bayern gegen Barcelona – Hammerlos für Leipzig

  • Aktualisiert am

Der frühere Chelsea-Spieler Branislav Ivanovic zieht den FC Bayern bei der Champions-League-Auslosung in Istanbul. Bild: EPA

Die Münchner treffen in der Gruppenphase der Champions League auf den FC Barcelona. RB Leipzig bekommt es in Gruppe A mit Paris St. Germain um Lionel Messi und mit Manchester City zu tun. Alle Gruppen im Überblick.

          1 Min.

          Der FC Bayern München trifft in der Champions-League-Gruppenphase auf den FC Barcelona und Benfica Lissabon. Bei der Auslosung der Gruppen am Donnerstag in Istanbul landeten die in Lostopf eins gesetzten Münchner gemeinsam mit Barca und Benfica in Gruppe E.

          Ein äußerst schweres Los zog derweil RB Leipzig, die in Gruppe A sowohl auf Paris St. Germain als auch auf Manchester City treffen. Damit kommt es in dieser Gruppe auch zu einem Aufeinandertreffen von Lionel Messi, der in diesem Sommer von Barcelona nach Paris gewechselt ist, mit seinem früheren Trainer bei den Katalanen, Pep Guardiola.

          Ein nominell einfacheres Los zog Borussia Dortmund. Der BVB spielt in Gruppe C gegen Ajax Amsterdam, Sporting Lissabon und Besiktas. Der VfL Wolfsburg trifft in Gruppe G auf OSC Lille, den FC Sevilla sowie RB Salzburg.

          Der frisch gekürte UEFA-Trainer des Jahres, Thomas Tuchel, spielt mit dem FC Chelsea unter anderem gegen Juventus Turin. Jürgen Klopp und der FC Liverpool treffen in Gruppe B auf Atletico Madrid und den AC Mailand.

          Hier die Gruppen im Überblick:

          Gruppe A

          Manchester City

          Paris St. Germain

          RB Leipzig

          FC Brügge

          Gruppe B

          Atletico Madrid

          FC Liverpool

          FC Porto

          AC Mailand

          Gruppe C

          Sporting Lissabon

          Borussia Dortmund

          Ajax Amsterdam

          Besiktas Istanbul

          Gruppe D

          Inter Mailand

          Real Madrid

          Schachtar Donezk

          Sheriff Tiraspol

          Gruppe E

          FC Bayern München

          FC Barcelona

          Benfica Lissbaon

          Dynamo Kiew

          Gruppe F

          FC Villareal

          Manchester United

          Atalanta Bergamo

          Young Boys Bern

          Gruppe G

          Lille OSC

          FC Sevilla

          RB Salzburg

          VfL Wolfsburg

          Gruppe H

          FC Chelsea

          Juventus Turin

          Zenit St. Petersburg

          Malmö FF

          Weitere Themen

          Real Madrid im Halbfinale der Copa del Rey

          Sieg in Verlängerung : Real Madrid im Halbfinale der Copa del Rey

          Das Tor von Karim Benzema in der 104. Minute dreht das Viertelfinale kurz vor Ende nochmal. Den Siegtreffer gegen Atlético Madrid landet schließlich Vinicius Junior. Damit steht Real Madrid im Halbfinale des spanischen Fußball-Pokals.

          Topmeldungen

          Deutschlands Banken sind nicht übermäßig bemüht, die höheren Zinsen der EZB an die Sparer weiterzugeben.

          Neobroker und das Tagesgeld : Das Wettrennen um die besten Zinsen

          Die Banken geben die höheren Zinsen der EZB nur sehr zögerlich an Sparer weiter. Jetzt stoßen die Neobroker in die Lücke, die eigentlich auf ETF und Sparpläne spezialisiert sind. Lohnen sich die neuen Angebote?
          Munition für eine Panzerhaubitze, aufgenommen am 17. Oktober 2022 auf dem Truppenübungsplatz in Ostenholz.

          F.A.Z. exklusiv : Bundeswehr bestellt Ukraine-Material kaum nach

          Vertrauliche Unterlagen aus dem Finanzministerium zeigen: Die meisten Bestände der Bundeswehr, die an die Ukraine geliefert wurden, blieben unersetzt, obwohl Geld dafür bereitstand.
          Ist die Wirtschaftslage in den USA tatsächlich so rosig? (Symbolfoto)

          Wirtschaftslage in den USA : Amerika steht am Rande der Rezession

          Günstige Energie und Subventionen machen Amerika zum Sehnsuchtsort deutscher Konzerne. Doch konjunkturell ist die Lage nicht rosig. Wie es weiter geht, hängt vor allem von den Amerikanern selbst ab.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.