https://www.faz.net/-gtm-9eiys

Bayern-Gegner Benfica Lissabon : Geschenke, Schulden, Cyberspionage

  • -Aktualisiert am

Im Visier: Benfica-Präsident Luis Filipe Vieira Bild: Picture-Alliance

In Portugal tobt ein erbitterter Kampf zwischen den großen Fußballklubs. Im Zentrum steht Benfica Lissabon: Der Gegner des FC Bayern ist nun wegen Korruptionsverdachts angeklagt worden.

          3 Min.

          Portugal ist – im Prinzip – ein friedliebendes Land. Doch wenn es um den Fußball geht, ticken die Uhren im Land anders. In den vergangenen Monaten ist zwischen den großen Fußballvereinen ein erbitterter Kampf ausgebrochen. Im Zentrum steht Benfica Lissabon. Der Traditionsklub, der im ersten Champions-League-Gruppenspiel an diesem Mittwoch den FC Bayern München empfängt (21.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Champions League und bei Sky), ist wegen Korruptionsverdachts angeklagt worden. Im Falle einer Verurteilung könnte Benfica eine Sperre von sechs Monaten bis zu drei Jahren drohen.

          Champions League
          ANZEIGE

          Laut portugiesischer Staatsanwaltschaft soll die Fußball-AG von Benfica Justizbeamte bestochen haben, um über laufende Gerichtsverfahren informiert zu werden, die gegen Benfica eingeleitet wurden. So sollen die Beamten einem Mitglied aus dem Führungskreis der Benfica-Fußball-AG rechtzeitig mitgeteilt haben, wann die Polizei Hausdurchsuchungen in der Vereinszentrale in Lissabon durchführen werde. Diese exklusiven Informationen hatten für Benfica einen hohen Wert: Denn in den vergangenen Jahren mussten sich der Verein und die Führungsspitze immer wieder schweren Korruptionsvorwürfen stellen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsident Erdogan erklärt sich gegenüber Journalisten.

          Nahe Izmir : Krieg in Syrien gefährdet VW-Werk in der Türkei

          Eigentlich war die Sache in trockenen Tüchern, nahe Izmir wollte VW sein erstes türkisches Pkw-Werk errichten. Doch weil Erdogans Truppen in Nordsyrien einmarschiert sind und dort die Kurden bekämpfen, wachsen die Zweifel an der Standortentscheidung.

          Besuch in Malvern Link : Morgandämmerung

          Er sieht aus wie vor mehr als 80 Jahren, doch steht der jüngst vorgestellte Morgan Plus Six für den Beginn einer neuen Zeit. Aber keine Sorge: Moderne Autos werden die Kerle in Malvern Link auch künftig nicht bauen.

          Ausstellung zur Armbrust : Die Hightech-Waffe des Mittelalters

          Mit der Ausstellung „Die Armbrust – Schrecken und Schönheit“ rückt das Deutsche Historische Museum (DHM) in Berlin eine Waffe ins Rampenlicht, die seit fast 500 Jahren mehr Kunstobjekt denn Seelenräuber ist.