https://www.faz.net/-gtm-a8zrk

Wut auf deutschen Schiri : „Er hat das Spiel ruiniert“

  • Aktualisiert am

Stein des Anstoßes: Tobias Stieler zeigt Remo Feuler die Rote Karte. Bild: AP

Atalanta Bergamo verliert gegen Real Madrid in letzter Sekunde. Für den Trainer und die Medien gibt es einen klaren Schuldigen: den deutschen Schiedsrichter Tobias Stieler.

          1 Min.

          Atalanta Bergamos Trainer Gian Piero Gasperini und die italienischen Gazetten waren sich in ihrem Ärger einig: Schuld an der 0:1 (0:0)-Niederlage im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid trägt vor allem der deutsche Schiedsrichter Tobias Stieler. „Vielleicht hätten wir sowieso verloren. Der Schiedsrichter hat aber das Spiel ruiniert. Was geschehen ist, ist eklatant“, schimpfte Gasperini.

          Stieler (Hamburg) hatte am Mittwochabend in der 17. Minute ein Foul von Bergamos Remo Freuler an Madrids Ferland Mendy als Notbremse gewertet und mit einer Roten Karte geahndet. Gasperini sah dies anders. „Man will jede Form des Kontakts aus dem Fußball verbannen, was Selbstmord für den Sport wäre. Es sollte keine Schiedsrichter geben, die nicht selbst gespielt haben und nicht den Unterschied zwischen einem Tackling und einem Foul erkennen“, schimpfte der Atalanta-Coach.

          Auch die italienischen Zeitungen kritisierten Stieler scharf. „Ein Geschenk an Real: So geht es nicht! Atalanta ist rot vor Wut“, schrieb die Gazzetta dello Sport, die Turiner Tageszeitung La Stampa urteilte: „Real siegt mithilfe des Schiedsrichters. Der mittelmäßige deutsche Referee Stieler hat das Match ruiniert.“

          Champions League

          „Referee Stieler blamiert sich mit einer diskutablen Roten Karte“, befand Corriere dello Sport, und La Repubblica kommentierte: „Stieler zerstört einen Traum. Ein derartiges Verhalten hätte vor der Videobeweis-Epoche noch erduldet werden können, jetzt nicht mehr.“

          Videoassistent Bastian Dankert hatte sich nach dem Platzverweis nicht eingeschaltet. Trotz langer Überzahl sorgte aber erst in der 86. Minute Mendy für Reals Erlösung und eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am 16. März in Spanien.

          Weitere Themen

          Das große Duell der Bayern-Jäger

          Leipzig gegen Dortmund : Das große Duell der Bayern-Jäger

          Leipzig kann zum ersten Mal Pokalsieger werden, für Dortmund wäre es der erste Titel seit 2017. Von RB gibt es vor dem Finale forsche Töne. Denn in Berlin geht es nicht alleine um den DFB-Pokalsieg.

          Topmeldungen

          Am Ende der Welt: der Checkpoint Kalanchak zur Krim

          Russlands Okkupation : Kein Wasser für die Krim

          Im Donbass wird fast täglich geschossen, um die Krim aber ist es ruhig. Welche Ziele Russland hier verfolgt, verrät ein Blick auf das Asowsche Meer. Eine Reise im Süden der Ukraine.
          Windräder in Hessen

          CO2-Reduktion : Die Klimawahl

          Union und SPD verschärfen die Klimaziele. Aber um die eigentlichen Fragen drücken sie sich herum. Wo etwa sollen neue Stromleitungen entstehen und wie stark steigt der CO2-Preis?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.