https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/champions-league/

Viel Geld für Frankfurt : Kein Kontrollverlust bei der Eintracht

Die Eintracht steht erstmals im Achtelfinale der Champions League und ist auch in der Bundesliga gut dabei. Sollte jetzt kräftig investiert werden? Frankfurt wählt einen vernünftigen Weg.

Nachspiel von DFL und Hopfen : Eine Trennung, zwei Verlierer

Hinter den freundlichen Abschiedsworten von DFL und ihrer bisherigen Chefin Hopfen steckt ein tiefer Konflikt. Die gegenseitige Kritik ist leidlich verklausuliert.

Der Bundestrainer bleibt : Schlechte Voraussetzungen für Flick

Was seit dem WM-Aus passiert ist, lässt schwer auf eine erfolgreiche Zukunft der Nationalelf mit Hansi Flick hoffen. Der DFB geht ein großes Risiko ein – es fühlt sich so an, als hätte man das alles erst erlebt.

Marokkos WM-Triumph : Arabische Fußballträume

In der ganzen arabischen Welt wird Marokkos Viertelfinaleinzug als Triumph gefeiert. Markiert das Turnier ein Erwachen des Fußballs in dieser Region? Zweifel sind angebracht.

DFB-Direktor tritt ab : Bierhoffs Vermächtnis

Oliver Bierhoff war das Image immer besonders wichtig, nun hinterlässt er eine Nationalmannschaft mit ramponiertem Ruf. Nach der Trennung eröffnen sich dem DFB nun neue Spielräume.

WM-Blamage und „One Love“-Farce : Zeit für eine Zäsur im DFB-Team

Ein Neuanfang im deutschen Fußball war mit Oliver Bierhoff nicht vorstellbar. Nun verlässt er den DFB. Auch Bundestrainer Hansi Flick hat keine Argumente geliefert, weshalb er bis zur Heim-EM 2024 bleiben sollte.
Noch ist die Stimmung gut in München: Hasan Salihamidžić (links) und Julian Nagelsmann

Champions-League-Bilanz : Noch kein Zeichen der deutschen Klubs

Von fünf Bundesliga-Vereinen spielen vier auch im Achtelfinale der Fußball-Königsklasse mit. Ein Erfolg? Schon, aber sie setzten sich vor allem gegen Klubs durch, die schlechtere Voraussetzungen haben.
DFB-Direktor Oliver Bierhoff (links) und Bundestrainer Hansi Flick

Nach der WM-Blamage in Qatar : Veränderung? Nicht mit uns!

Manuel Neuer, Hansi Flick, Oliver Bierhoff: Die Verantwortlichen für das deutsche Desaster bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Qatar ducken sich weg. Alles soll bleiben, wie es ist.

Deutsches WM-Aus : Der nächste Untergang

Bei der WM in Qatar erlebt der deutsche Fußball die nächste brutale Selbsttäuschung. 18 Monate vor der Heim-EM blickt er in einen tiefen Abgrund. Das Spiel gegen Costa Rica ist lange erschütternd – und ein Spiegel der vergangenen Jahre.

Seite 1/20

  • Der Anführer Sebastian Rode : Mister Eintracht

    Rode hat seinen Körper über all die Profijahre für den Erfolg geschunden. Nun wachsen er und sein Frankfurter Team in der Champions League über sich hinaus. Trotzdem bleibt er sich selbst treu.
  • RB-Verteidiger Simakan : Mit hundertprozentiger Überzeugung

    Mohamed Simakan trägt trotz einer unliebsamen Position viel zur Leipziger Renaissance bei. In der Königsklasse plant der Klub im Gruppenfinale bei Schachtar Donezk den nächsten Coup.
  • Eintracht im Achtelfinale : „Es ist Wahnsinn“

    Für die Frankfurter geht es in der Achterbahn ins Achtelfinale der Champions League. Dort könnte ein ganz großer Name warten. Für die K.-o.-Runde dient der Eintracht ein spanischer Klub als Vorbild.
  • Joshua Kimmich und die WM : „Es ist irgendwie komisch“

    In der Bundesliga wird um die besten Plätze gekämpft, in der Champions League steht der letzte Spieltag in der Gruppenphase an. Doch bald startet schon die WM. Joshua Kimmich spricht über die Hatz.