https://www.faz.net/-gtl-w0vf

Champions League : Schalke erhält Chance auf das Achtelfinale

  • Aktualisiert am

Kein Tor, ein Punkt: Schalkes Fabian Ernst ist nicht ganz zufrieden Bild: AFP

Kein Tor erzielt, keines kassiert: Schalke wahrte durch ein 0:0 beim FC Valencia die Chance, sich aus eigener Kraft für das Achtelfinale der Champions League zu qualifizieren. Dabei war nach Albeldas frühem Platzverweis mehr als ein Remis möglich.

          2 Min.

          Der FC Schalke 04 hat das erhoffte „Gruppen- Finale“ um den Achtelfinal-Einzug in der Champions League erreicht, aber eine noch bessere Ausgangsposition leichtfertig verpasst. Trotz einstündiger Überzahl nach einem Platzverweis für David Albelda (32. Minute) reichte es für die „Knappen“ am Mittwochabend beim FC Valencia nur zu einem mageren 0:0. Dennoch genügt den Schalkern im letzten Gruppenspiel am 11. Dezember gegen Rosenborg Trondheim ein Heimsieg für den zweiten Platz in der Gruppe B, der den erstmaligen Einzug in die K.o.-Runde und eine Zusatz-Einnahme von rund zwölf Millionen Euro garantiert (Siehe auch: Champions League: Geschwächtes Bremen entzaubert Real Madrid).

          Allerdings fehlt gegen die Norweger Nationalmannschaftsaspirant Jermaine Jones, der vor gut 30.000 Zuschauern im Mestalla-Stadion seine dritte Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb sah. „Das haben wir heute nicht gut gemacht“, meinte Nationalspieler Fabian Ernst nach dem Teilerfolg selbstkritisch. Und ergänzte: „Wir haben zu krampfhaft nach vorne gespielt und dabei den Ball viel zu früh verloren. Insgesamt hätten wir viel ruhiger agieren müssen.“

          Albelda sieht nach „Blutgrätsche“ früh die Rote Karte

          Mirko Slomka baute erstmals nach dessen zweieinhalbwöchiger Verletzungspause auf Jones im Mittelfeld und schenkte im Sturm dem schon in Hannover erfolgreichen Duo Kuranyi/Altintop das Vertrauen. Und mit dieser Trainer-Taktik kontrollierten die „Knappen“ Valencia - und hatte die ersten Chancen: Zunächst durch den weit aufgerückten Abwehrchef Marcelo Bordon (24.) nach einer Ecke, doch der Kopfball des Brasilianers ging über das Tor von Santiago Canizares, der abermals den Vorzug vor dem deutschen Nationalkeeper Timo Hildebrand erhielt.

          Kein Tor, ein Punkt: Schalkes Fabian Ernst ist nicht ganz zufrieden Bilderstrecke

          Dann zog Fabian Ernst mit links von der Strafraumgrenze ab, doch sein Schuss war zu unplatziert und kein Problem für den 37 Jahre alten Torwart der Spanier (29.). Drei Minuten später dezimierten sich die bis dahin offensiv noch gar nicht in Erscheinung getretenen Gastgeber selber. Kapitän Albelda brachte an der Mittellinie den auf und davon rennenden Rafinha per „Blutgrätsche“ zu Fall und sah völlig zu Recht von Schiedsrichter Frank de Bleeckere (Belgien) die Rote Karte.

          Halil Altintop vertändelt den Ball frei vor Canizares

          In Unterzahl sorgten die Iberer kurz vor der Pause doch noch für Gefahr, doch der im Abseits stehende Marchena scheiterte an Manuel Neuer. „Wir wollen hier mit einem Mann mehr unbedingt gewinnen“, stellte Manager Andreas Müller zur Halbzeit klar. Auch die 2700 mitgereisten Schalker Anhänger hofften auf ein effektiveres Spiel ihrer Lieblinge, die zwar bis dato die Partie weitgehend im Griff hatten, aber im Spielbau viel zu ungenau agierten.

          Doch nachdem Altintop (52.) frei vor Canizares den Ball vertändelt hatte, wachten die Hausherren plötzlich auf und kamen - auch von den pomadigen Gästen aufgebaut - besser ins Spiel. Zum Glück konnte Neuer gegen Vicente klären (60.). Slomka reagierte und tauschte kurz nacheinander den indisponierten Spielmacher Rakitic, den Gelb-rot-gefährdeten Jones und den ebenfalls nicht überzeugenden Altintop aus. Am alles in allem enttäuschenden Auftritt des Vizemeisters, der am Ende mit dem einen wichtigen Punkt zufrieden war, änderte dies in der Schlussphase aber nichts mehr.

          Weitere Themen

          Nationalmannschaft will EM-Quali fix machen Video-Seite öffnen

          Endspurt : Nationalmannschaft will EM-Quali fix machen

          Während der Länderspielphase will die deutsche Mannschaft das Ticket für die Europameisterschaft lösen. Manuel Neuer soll während des ersten Spiels im Tor stehen, bevor am Dienstag Marc-Andre ter Stegen gegen Nordirland in der Startelf ran muss.

          Nadal wahrt Chance auf Halbfinale

          ATP Finals : Nadal wahrt Chance auf Halbfinale

          Wie schon gegen Daniil Medwedew verliert Rafael Nadal den ersten Satz – und gewinnt am Ende auch gegen Stefanos Tsitsipas noch. Kevin Krawietz und Andreas Mies verpassen indes das Halbfinale.

          Topmeldungen

          Parteitag der Grünen : Alles scheint möglich

          Die Grünen profitieren enorm von der Debatte über den Klimaschutz. Auf ihrem Parteitag in Bielefeld wollen sie sich inhaltlich trotzdem weiter öffnen. Und eine Frage schwebt über allem: Wird es einen grünen Kanzlerkandidaten geben?

          Impeachment-Ermittlungen : Sie macht nur Ärger

          Am zweiten Anhörungstag der Impeachment-Ermittlungen wird klar, wie Donald Trump die frühere amerikanische Botschafterin in Kiew aus dem Weg räumen ließ.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.