https://www.faz.net/-gtl-78jwg

Champions League : Ronaldo!

Begnadete Reizfigur: Cristiano Ronaldo Bild: AP

Sein Fitnessprogramm ist legendär, sein Ernährungsplan streng. Er hegt sich und pflegt sein Äußeres. Er ist in überragender Form. Und für viele Fußballfans eine fürchterliche Reizfigur.

          1 Min.

          Hinter seinem Rücken nennen sie ihn „El Ansia“, den Gierigen. Was damit zu tun hat, dass er vom Erfolg wie besessen ist, dass sein Leben, seit er als Zwölfjähriger seine Heimatinsel Madeira verließ und sich fortan ganz dem Fußball verschrieb, auf nichts anderes ausgerichtet ist, als so viel Erfolg zu haben wie irgend möglich. Sein Fitnessprogramm, vor allem die Vielzahl seiner Sit-ups, ist legendär, sein selbstauferlegter Ernährungsplan ist so streng, dass er nicht einmal bei Siegesfeiern Alkohol anrührt. Er hegt sich und pflegt sein Äußeres, und weil er ebenso eitel wie ehrgeizig daherkommt, ist er für viele Fußballfans eine fürchterliche Reizfigur.

          Thomas Klemm

          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Diejenigen, die nicht sein tolles Talent bewundern, sondern sein Auftreten bekritteln, versucht er zu ignorieren. Über ihn selbst kann keiner einfach hinwegsehen. In der laufenden Champions League ist er der beste Schütze, hat in zehn Spielen elf Treffer erzielt und damit knapp die Hälfte aller Tore seines Teams.

          Fünfmal traf er in den Achtel- und Viertelfinalspielen, als er Real Madrid gegen Manchester United und Galatasaray Istanbul jeweils im Alleingang in die nächste Runde schoss. „Er wird in der entscheidenden Saisonphase immer stärker“, beschreibt sein Mitspieler Gonzalo Higuaín eine Klasse, über die nur die ganz Großen verfügen. Jürgen Klopp, Deutschlands prominentester Vertreter der Gier-ist-geil-Schule, muss im Halbfinale mit Borussia Dortmund nichts und niemanden mehr fürchten als seinen Bruder im Geiste: Cristiano Ronaldo.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Donald Trump

          Amerika und China : Europa, lass dich nicht erpressen!

          Die Globalisierung kehrt sich um. Das Verhältnis zwischen Amerika und China wird immer schlechter. In Amerika spricht man ganz offen von einem kalten Krieg. Europa muss sich jetzt behaupten. Es hat eigene Trümpfe.

          Zusammenstöße im Libanon : Viele Verletzte bei Protesten in Beirut

          Tausende treibt die Wut auf die politische Führung des Libanon auf die Straßen. Demonstranten sollen das Außenministeriums gestürmt haben. Vermutlich fielen in der Stadt auch Schüsse. Ministerpräsident Diab schlägt vorgezogene Neuwahlen vor.
          Brachte die Münchner mit seinem Tor auf Kurs: Robert Lewandowski

          Sieg in Champions League : FC Bayern mit Wucht ins Viertelfinale

          Der deutsche Meister trumpft im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea auf und zieht in die nächste Runde ein. Beim Finalturnier in Lissabon wartet nun ein ganz schwerer Gegner.
          Das Atomkraftwerk Dukovany in der Tschechischen Republik

          Energiewende : Die Atomkraft lebt weiter

          Viele Staaten setzen nach dem Kohleausstieg auf Atomkraft, so zum Beispiel Tschechien. Die Grünen wollen das torpedieren – mit Hilfe der EU.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.