https://www.faz.net/-gtl-159ip

Champions League : Real Madrid geht in Liverpool unter - Juventus scheitert

  • Aktualisiert am

Erste Sahne: Liverpool und Torres schossen Real Madrid ab Bild: AFP

Die englischen Klubs dominieren weiter die Champions League: Liverpool nahm Real Madrid auseinander, und Chelsea setzte sich nach einigem Zittern bei Juventus Turin durch. Panathinaikos Athens Traum vom Viertelfinale indes platzte gegen Villarreal.

          2 Min.

          Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack mit dem FC Chelsea, der englische Rekordmeister FC Liverpool und der FC Villarreal haben neben dem deutschen Meister Bayern München das Viertelfinale der Fußball-Champions-League erreicht (siehe auch: Champions League: Alle Achtelfinal-Rückspiele im Überblick). Chelsea reichte nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel ein 2:2 (1:1) beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin.

          Liverpool, Titelgewinner von 2005, siegte nach dem 1:0-Auswärtserfolg auch im Rückspiel gegen Real Madrid mit 4:0 (2:0). Die Spanier kassierten die höchste Niederlage ihrer Champions-League-Geschichte und scheiterten zum fünften Mal in Folge im Achtelfinale. Villarreal gewann nach dem 1:1 auf eigenem Platz bei Panathinaikos Athen, das in der Vorrunde Bundesliga-Klub Werder Bremen ausschaltete, mit 2:1 (0:0). München hatte sich klar gegen Sporting Lissabon durchgesetzt (5:0, 7:1) (siehe auch: Champions League: Bayern-Spaziergang mit Showeffekten).

          Drogba schießt Chelsea in Turin ins Viertelfinale

          Die vier restlichen Viertelfinal-Teilnehmer werden am Mittwoch ermittelt. Dabei spielt der FC Barcelona gegen Olympique Lyon (Hinspiel 1:1), Titelverteidiger Manchester United gegen den italienischen Meister Inter Mailand (0:0), der FC Porto gegen Atletico Madrid (2:2) und der AS Rom gegen den FC Arsenal (0:1). Die Viertel- und Halbfinalsspiele werden am Freitag, dem 20. März, in Nyon ausgelost.

          Der gebürtige Madrilene Torres brachte Liverpool gegen Real früh in Führung

          In Turin machte das vom früheren Chelsea-Coach Claudio Ranieri betreute Juve den Rückstand auf dem Spiel in London bereits in der 19. Minute durch Vincenzo Iaquinta wett. Der Ghanaer Michael Essien glich in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit aus. Juves Girgio Chiellini sah in der 70. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Turin gelang trotzdem das 2:1 durch einen Foulelfmeter von Alessandro del Piero (73.), doch Didier Drogba machte für Chelsea alles klar (83.). Ballack spielte durch, agierte aber unauffällig.

          Liverpool beseitigt gegen Real schnell die Zweifel

          Die Champions-League-Karriere von Juves Pavel Nedved endete dabei traurig. Der Tscheche, Europas Fußballer des Jahres von 2003, wurde in seinem 75. Spiel in der Königsklasse nach zwölf Minuten verletzt gegen den früheren Münchner Hasan Salihamidzic ausgewechselt. Nedved beendet nach der Saison seine Karriere. Bei Chelsea feierte Trainer Guus Hiddink nach bisher fünf Siegen in fünf Pflichtspielen trotz des ersten Remis einen ersten großen Erfolg.

          In Liverpool beseitigten die „Reds“ schnell letzte Zweifel am Einzug in die nächste Runde. Ausgerechnet der gebürtige Madrilene Fernando Torres schoss in der 16. Minute das 1:0. Liverpool-Kapitän Steven Gerrard legte in seinem 100. Europacup-Spiel per Elfmeter nach einem Handspiel von Gabriel Heinze (28.) und Volleyschuss (47.) nach.

          Villarreal setzt sich bei Panathinaikos Athen durch

          Andrea Dossena besiegelte die historische Real-Niederlage (88.). Bei Real saß Nationalspieler Christoph Metzelder 90 Minuten auf der Bank, der frühere Hamburger Bundesliga-Profi Rafael van der Vaart wurde in der 64. Minute zumindest eingewechselt. Liverpools spanischer Teammanager Rafael Benitez hatte seine Trainerkarriere einst in Reals Jugendabteilung begonnen.

          In Athen schoss Ariel Ibagaza (49.) Villarreal in Führung. Sechs Minuten später traf der frühere Frankfurter Evangelios Mantzios per Kopf bereits zum vierten Mal in dieser Königsklassen-Saison. Den Sieg und das Weiterkommen für Villarreal sicherte schließlich der eingewechselte Joseba Llorente (70.).

          Weitere Themen

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Topmeldungen

          Oxfam stellt unter dem Titel „Frauen arbeiten unbezahlt, Milliardäre machen Kasse“ verschiedene Forderungen.

          Oxfam : „Ein Wirtschaftssystem für reiche Männer“

          Oxfam prangert die Benachteiligung von Frauen durch ungleiche Arbeitsteilung in Familien an. Gefordert werden höhere Ausgaben für die Kinderbetreuung und gezielte Entwicklungshilfe für Frauen in ärmeren Ländern.
          Byebye, London? Mitglieder des britischen Oberhauses bei der Eröffnung des Parlament im Westminster Palace (Archivbild)

          Johnson-Plan : Britisches Oberhaus nach York?

          Der Westminster Palace muss dringend renoviert werden. Die britische Regierung prüft, das House of Lords zu verlegen. Der Umzug könnte dauerhaft sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.