https://www.faz.net/-gtl-7sw8j

Champions-League-Playoffs : Urlaub für die Trainerfrau

  • Aktualisiert am

„Damit ich mich in Ruhe vorbereiten kann“: Malmö-Trainer Aage Hareide schickt seine Frau in den Urlaub Bild: picture alliance / AP Photo

In den Playoffs zur Champions League geht es um Millionen. Mit dabei sind neben Leverkusen auch drei Arsenal-Weltmeister und andere prominente Klubs. Zu einer besonderen Maßnahme greift der Trainer von Malmö FF.

          1 Min.

          Für die Teilnahme am Millionenspiel Champions League geht so mancher auch ungewöhnliche Wege. Vor den entscheidenden Playoffs um den Einzug in die europäische Fußball-Königsklasse hat der Trainer des schwedischen Klubs Malmö FF seine Frau in den Bergurlaub geschickt. „Damit ich mich in Ruhe vorbereiten kann“, erklärte Coach Aage Hareide vor dem Hinspiel bei RB Salzburg am Dienstag.

          Insgesamt 20 Teams, darunter auch Bundesligaverein Bayer Leverkusen gegen den FC Kopenhagen (20.45 Uhr / Live im ZDF, bei Sky und im Champions-League-Liveticker), spielen in den Playoffs um einen Platz in der Gruppenphase der Champions League. Der FC Arsenal trifft mit seinen drei Weltmeistern Mesut Özil, Lukas Podolski und Per Mertesacker wie in der vorigen Saison auf einen türkischen Erstligaklub - und auf einen alten Bekannten: Besiktas Istanbul mit dem ehemaligen Bundesliga-Stürmer Demba Ba, der vom FC Chelsea kam.

          Die Partie zwischen dem SSC Neapel und Athletic Bilbao ist für beide Klubs das erste Pflichtspiel, da sowohl in Italien als auch in Spanien die Saison noch nicht begonnen hat. Das Spiel von Steaua Bukarest und dem bulgarischen PFC Ludogorets Razgrad findet mit deutscher Beteiligung statt: Schiedsrichter Felix Brych leitet es.

          Bei den Spielen am Mittwoch tritt Celtic Glasgow bei NK Maribor in Slowenien an - der schottische Klub darf nur für die Playoffs planen, weil Legia Warschau wegen des Einsatzes eines gesperrten Profis im Qualifikations-Rückspiel bei Celtic von der Uefa bestraft und der Sieg der Polen in eine Niederlage umgewandelt wurde. Zenit St. Petersburg reist zu Standard Lüttich in Belgien, um die aktuelle Siegesserie fortzusetzen: Von den vier bisherigen Spielen in der russischen Liga hat Zenit vier gewonnen und dabei 15 Tore geschossen.

          Der FC Porto, Champions-League-Sieger von 2004, spielt beim OSC Lille in Frankreich. Außerdem treffen noch der dänische Klub Aalborg BK und Apoel FC aufeinander sowie Slovan Bratislava und der FC Bate Borissow. Die Rückspiele werden am 26. und 27. August ausgetragen.

          Spielplan der Champions-League-Playoffs, Hinspiele

          Dienstag, 19.08.2014:

          FC Salzburg - Malmö FF 20.45 Uhr
          Steaua Bukarest - Ludogorets Razgrad 20.45
          Besiktas Istanbul - FC Arsenal 20.45
          FC Kopenhagen - Bayer Leverkusen 20.45
          SSC Neapel - Athletic Bilbao 20.45

          Mittwoch, 20.08.2014:

          NK Maribor - Celtic Glasgow 20.45
          Aalborg BK - Apoel Nikosia 20.45
          Slovan Bratislava - BATE Borissow 20.45
          Standard Lüttich - Zenit St. Petersburg 20.45
          OSC Lille - FC Porto 20.45

          Weitere Themen

          Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß Video-Seite öffnen

          „Ich habe fertig“ : Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß

          Seit 1970 war Hoeneß als Spieler, Manager oder Präsident beim FC Bayern tätig und wurde in dieser Zeit zu einer polarisierenden Persönlichkeit des deutschen und internationalen Fußballs. Am Freitag war es für den Weltmeister von 1974 an der Zeit, zu gehen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.