https://www.faz.net/-gtl-9n3w4

Champions League der Frauen : Olympique Lyon gewinnt mühelos

  • Aktualisiert am

Am Ziel: Fußballfrauen aus Lyon Bild: Reuters

Die deutsche Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan bringt Olympique Lyon gegen den FC Barcelona früh in Führung. Die Norwegerin Ada Hegerberg legt einen Hattrick hinterher.

          Die Fußballerinnen von Olympique Lyon bleiben die unbezwingbaren Königinnen Europas. Das Starensemble um die deutsche Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan gewann am Samstag das einseitige Champions-League-Finale gegen den FC Barcelona 4:1 (4:0) und holte zum vierten Mal in Folge und zum sechsten Mal insgesamt den Henkelpokal.

          Den durfte Marozsan um 20.05 Uhr gen Abendhimmel über Budapest heben. Beim emotionalen Heimspiel in ihrer Geburtsstadt war der 27-Jährigen die frühe Führung (5.) gelungen. „Ich bin sehr glücklich. Budapest ist meine Stadt, meine ganze Familie ist hier“, sagte Marozsan: „Dass ich hier das erste Tor schieße, war wie im Film. Das war mein Traum.“ Die Ballon d“Or-Gewinnerin Ada Hegerberg erhöhte per Hattrick (14./19./30.) für den Rekordsieger, der seinen vierten Triple-Triumph nach 2012, 2016 und 2017 feierte. Den Ehrentreffer für Barca erzielte die eingewechselte Asisat Oshoala (89.).

          Spielplan, Ergebnisse, Termine der Frauenfußball-WM 2019

          Vor 19.487 Zuschauern im Ferencvaros-Stadion kamen Nationalspielerin Carolin Simon und Ersatzkeeperin Lisa Weiß nicht für OL zum Einsatz. Final-Debütant Barcelona verpasste derweil den ersten Triumph eines spanischen Vereins aufgrund erheblicher Defensivdefizite im ersten Durchgang. Die Finalisten hatten auf dem Weg ins Endspiel die beiden deutschen Klubs aus dem Weg geräumt. Lyon beendete die Titelträume des Double-Gewinners VfL Wolfsburg im Viertelfinale, an Barcelona scheiterte Vizemeister Bayern München im Halbfinale.

          Weitere Themen

          Pokalspiel endet mit 21:18

          Protestspiel in Macau : Pokalspiel endet mit 21:18

          Weil Macaus Nationalmannschaft nicht zur WM-Qualifikation reisen durften, spielten zwei Mannschaften ein Spiel der offenen Tore – mit erstaunlichem Ergebnis. Das Nachspiel ist programmiert.

          Topmeldungen

          AfD-Niederlage in Görlitz : Kein Grund zum Aufatmen

          Die Niederlage des AfD-Kandidaten in Görlitz zeigt: In Städten haben es die Rechtspopulisten schwer. Trotzdem ist Görlitz für die sächsische CDU noch kein Zeichen für eine Wende. Im Gegenteil.

          Koalition : Besser als ihr Ruf

          Die Koalition ist nicht so schlecht, wie sie gemacht wird. Die Einigung über die Grundsteuer ist ein großer, die über den „Soli“ ein längst überfälliger Schritt. Die großen Brocken kommen aber erst noch. Ein Kommentar

          Neue Prognosen : Wird die Pkw-Maut zum Minusgeschäft?

          Interne Zahlen aus dem Verkehrsministerium zeigen: Aus den erhofften 500 Millionen Euro wird wohl nichts – schuld sind Veränderungen in der Fahrzeugflotte. Die Grünen geißeln das Lieblingsvorhaben von Verkehrsminister Scheuer als „teures und sinnloses Stammtischprojekt“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.