https://www.faz.net/-gtm-9tesa

Deutsche Fußball-Nationalelf : Darum ist Hummels’ Rückkehr problematisch

  • -Aktualisiert am

Wird Mats Hummels nochmal im DFB-Dress auflaufen? Bild: Picture-Alliance

Ein Comeback von Mats Hummels in der Fußball-Nationalelf wäre sportlich sinnvoll. Doch in den Überlegungen geht es um weit mehr als das. Was seine Rückkehr auslöst, ist bei Borussia Dortmund zu beobachten.

          4 Min.

          Es gibt diese wieder und wieder ausgestrahlten Fernsehbilder vom vorigen Wochenende, die Mats Hummels als großen Anführer zeigen. Mit verärgerter Mine schlägt der Verteidiger von Borussia Dortmund sich während der Partie beim FC Bayern München mit der flachen Hand auf die eigene Brust, er brüllt: „Hey, Hey!“ Es ist der engagierte Versuch, die Mitspieler zu mehr Widerstand zu animieren. Zu jener Sorte Männerfußball, die der Dortmunder Sportdirektor Michael Zorc zuvor gefordert hatte.

          Vergebens. Der BVB ging auf der Reise zum FC Bayern mal wieder unter und bestätigte das Klischee vom Team ohne Siegermentalität. Wenn es allerdings einen Dortmunder Gewinner des Abends gab, dann war das: Mats Hummels. Die Bilder des einzig Wehrhaften blieben hängen, der Verteidiger bekam viel Anerkennung für seine Rolle des Antreibers, zumal er auch fußballerisch zu den stärkeren Dortmundern gezählt hatte. Der 31 Jahre alte Weltmeister von 2014 sei so ziemlich der einzige gewesen, der wirklich Widerstand leistete, sagten danach mache Experten. In den Interviews nach dem Untergang schwang Hummels sich abermals zum Anführer auf, der dort hin geht, wo es weh tut: Der BVB sei „keine Top-Truppe“, dieses „Dagegenhalten“ fehle dem Team, eine Haltung der Stärke, „wenn der Gegner voll da ist“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Immer mehr junge Mädchen und Frauen wünschen sich eine Transition zum Mann.

          Diagnose Transgender : Einmal Mann sein – und wieder zurück

          Die Zahl der jungen Frauen, die ihr Geschlecht ändern wollen, nimmt rasant zu. Gleichzeitig sind Hormone und Operationen so leicht und unkompliziert zu bekommen wie nie zuvor. Doch manche bereuen diesen Schritt später.