https://www.faz.net/-gtm-9ps09

Zweite Liga am Freitag : Ohne Tore an die Spitze

  • Aktualisiert am

Stuttgarts Hamadi Al Ghaddioui (l) und Holger Badstuber zeigen sich enttäuscht über das 0:0 Bild: dpa

Dem VfB Stuttgart gelingt bei Erzgebirge Aue zwar kein Torerfolg, aber der Sprung an die Tabellenspitze. Auch im zweiten Freitagabendspiel gibt es keine Treffer zu bejubeln.

          Der VfB Stuttgart ist zumindest bis Samstag an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga geklettert. Der Erstliga-Absteiger kam am Freitag beim FC Erzgebirge Aue in Unterzahl zu einem torlosen Unentschieden. Sosa (66.) sah wegen einer Schwalbe im Strafraum die Gelb-Rote Karte. Während die Gäste vor 13.950 Zuschauern klar dominierten, verteidigten die Sachsen leidenschaftlich.

          Betreut wurden die Auer nach der Beurlaubung von Chefcoach Daniel Meyer durch Interimstrainer Marc Hensel. Die größte VfB-Chance zum Sieg vergab Philipp Klement (44.) aus fünf Metern per Kopf. Auf der Gegenseite verpasste Pascal Testroet (87.) aus Nahdistanz per Kopf das Siegtor.

          2. Bundesliga
          ANZEIGE

          Der SV Darmstadt 98 hat sich gegen Dynamo Dresden zu einem torlosen Remis gezittert. Vor 14.610 Zuschauern am Böllenfalltor waren die Gäste aus Sachsen am Freitagabend über weite Strecken das aktivere Team mit den besseren Gelegenheiten. Der Schwede Alexander Jeremejeff vergab die größte Chance zum Sieg, als er in der 82. Minute nur den Innenpfosten traf.

          In der Anfangsphase waren die Platzherren sichtlich um Wiedergutmachung nach der 0:4-Pleite beim VfL Osnabrück bemüht, wurden dabei durch Unkonzentriertheiten der Gäste begünstigt. Mit zunehmender Spieldauer kam Dresden besser in die Partie, hatte durch Patrick Ebert (38.), den früheren Darmstädter Baris Atik (41.) und Sascha Horvath (45.) mehrere gute Chancen. Erst nach gut einer Stunde war Darmstadt durch einen Kopfball von Victor Pálsson wieder zu einer guten Gelegenheit, blieb aber im Angriff ansonsten weitgehend harmlos.

          2. Bundesliga

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Passagiere des insolventen Reisekonzerns Thomas Cook am Flughafen von Palma de Mallorca.

          Thomas Cook ist pleite : Was Reisende jetzt wissen müssen

          Die Insolvenz des britischen Reisekonzerns Thomas Cook verunsichert Tausende von Urlaubern. Geht mein Geld verloren? Wie sicher ist das Absicherungsversprechen? Die wichtigsten Fragen und Antworten für Reisende.
          Volkstribun? Der Landesvorsitzende der AfD in Brandenburg, Andreas Kalbitz

          Populismus : Die da oben

          Populisten geben sich gerne als Männer und Frauen des Volkes. Am Beispiel der AfD kann man jedoch sehen: Kritiker der „Elite“ sind meist elitärer, als ihre Rhetorik vermuten lässt.
          Glitzernde Autoshows wollen die Marketingstrategen der Firmen nicht mehr.

          War’s das mit der IAA? : Dilettanten am Steuer

          Wie ruiniert man eine IAA? Man nehme streitende Konzerne, einen Frankfurter Oberbürgermeister und einen hilflosen Verband. Schadenfreude? Ist nicht angebracht. In Deutschland sollten die Alarmglocken schrillen.
          Das Mercedes-Benz Logo auf dem Turm des Hauptbahnhofes in Stuttgart.

          Brandbrief : Daimler-Vorstand rüttelt die Belegschaft wach

          Der Daimler-Vorstand Ole Källenius will mit einem Brandbrief seine Führungskräfte wachrütteln: Daimler will kurzfristig mindestens 4,2 Milliarden Euro einsparen. Die Mitarbeiter sollen selbst Ideen dafür finden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.