https://www.faz.net/-gtm-9rujs

Zweite Liga : Bielefeld bleibt oben dran

  • Aktualisiert am

Traf in der 57. Minute für Bielefeld: Andreas Voglsammer Bild: dpa

Ein Tor musste zum Sieg reichen, das zweite gab der Schiedsrichter nicht: Bielefeld gewinnt das Derby in Osnabrück und setzt sich in der Spitzengruppe fest.

          1 Min.

          Arminia Bielefeld bleibt dem Spitzenduo in der zweiten Fußball-Bundesliga auf den Fersen. Das Team von Trainer Uwe Neuhaus gewann am Montagabend das Derby beim VfL Osnabrück verdient mit 1:0 (0:0) und hat als Tabellendritter nur noch zwei Zähler Rückstand auf den Hamburger SV und den VfB Stuttgart.

          2. Bundesliga

          Die Zuschauer bildeten im ausverkauften Stadion an der Bremer Brücke eine stimmungsvolle Kulisse für das Derby: Vor 15.800 Zuschauern erzielte Andreas Voglsammer in der 57. Minute den Siegtreffer für die Ostwestfalen. Beide Teams agierten von Beginn an engagiert doch für den VfL Osnabrück, bei dem Etienne Amenyido (90.+3) in der Nachspielzeit Rot sah, war es das vierte sieglose Spiel in Serie. Der Abstand auf den Relegationsplatz 16 beträgt nun nur noch zwei Punkte.

          „Wir haben über die gesamte Zeit nicht viel zugelassen“, lobte Arminia-Geschäftsführer Samir Arabi beim Pay-TV-Sender Sky seine Mannschaft und sagte: „Wir hätten das Spiel gerne früher entschieden.“ VfL-Kapitän Marc Heider kommentierte: „Wir haben uns das anders vorgestellt. Bielefeld hat das gut gemacht.“

          Die Bielefelder mussten auf ihren gesperrten Toptorjäger Fabian Klos verzichten und taten sich anfangs offensiv sehr schwer. Die erste gute Chancen hatten so auch die Gastgeber, Sebastian Klaas schoss aber freistehend vorbei (8.). Die Arminia brauchte eine gute Viertelstunde, um ins Spiel zu finden, bestimmte dann aber klar das Geschehen. Allerdings konnten sich die Gäste nur selten in Szene setzen. Die beste Chance hatten sie in der ersten Halbzeit: Sebio Soukou legte den Ball in der 25. Minute nach einer flachen Hereingabe von Jonathan Clauss aus fünf Metern hauchdünn neben das Tor.

          Nach dem Seitenwechsel beendeten die Osnabrücker Ultras ihren Stimmungsboykott, mit dem sie gegen die Ansetzung am Montagabend demonstriert hatten. Nun wurde das Stadion zum Hexenkessel. Auch die Partie nahm etwas mehr Fahrt auf.

          Zunächst wurde Osnabrück stärker, doch dann schlug die Arminia eiskalt zu. Über Jonathan Clauss kam der Ball zu Voglsammer, der zur Führung traf. Der VfL bemühte sich danach zwar um den Ausgleich, richtig gefährlich wurden die Lila-Weißen aber nicht mehr. Einen weiteren Treffer von Voglsammer gab der Schiedsrichter nach Rücksprache mit dem Videoassistenten nicht.

          2. Bundesliga

          Weitere Themen

          Münchner Skateboarder will zu Olympia Video-Seite öffnen

          Für den Libanon : Münchner Skateboarder will zu Olympia

          Ali Khachab ist Münchner, doch bei den Sommerspielen 2020 in Tokio will er für den Libanon an den Start gehen, die Heimat seiner Vorfahren. Der 28-Jährige ist Skateboarder, und davon gibt es im Libanon nur sehr wenige.

          Topmeldungen

          Donald Trums früherer Sicherheitsberater John Bolton.

          Ukraine-Ermittlungen : Bringt John Bolton Trump in Bedrängnis?

          Donald Trumps ehemaliger Nationaler Sicherheitsberater will bei den Amtsenthebungsermittlungen aussagen – falls ein Gericht das anordnet. Er wäre ein sehr ungewöhnlicher Helfer für die Demokraten.
          Bei Plasberg: Hubertus Heil von der SPD, Taxifahrerin Tanja Stolze, der Autor Eckart von Hirschhausen, Grundschullehrerin Doris Unzeitig und Thomas Kemmerich von der FDP

          TV-Kritik: „Hart aber fair“ : Der Sozialstaat und das gesunde Leben

          Wenn soziale Integration am Frühstücksbrot scheitert: Welche Folgen es hat, dass die Deutschen den Sozialstaat aus der Perspektive des Individuums betrachten, hat der gestrige Abend mit Eckart von Hirschhausen gezeigt.
          Konversionstherapien machen Betroffenen das Leben schwer

          Spahns Gesetzentwurf : Umpolen verboten

          Ein neues Gesetz soll Konversionstherapien für Homosexuelle eindämmen. Wer bietet so etwas eigentlich an?

          Krise in Bolivien : Mexikos Luftwaffe bringt Morales ins Exil

          „Bald komme ich mit mehr Kraft und Energie zurück“, schreibt der frühere bolivianische Präsident vor seinem Abflug auf Twitter. Die Armee will gegen Ausschreitungen seiner Anhänger vorgehen – und der Verteidigungsminister legt sein Amt nieder.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.