https://www.faz.net/-gtm-15j49

Zweite Fußball-Bundesliga : Rückschlag für Duisburg - Frankfurt nur 0:0

  • Aktualisiert am

Punktuelle Linderung im Abstiegskampf: Oberhausen holte in Duisburg ein 2:2 Bild: dpa

Ärgerliches Remis im Kampf um die besten Plätze: Duisburg trennte sich von Oberhausen nur mit einem 2:2 und verpasste den Sprung auf Platz vier. Aufsteiger Paderborn besiegte 1860 München mit 3:1, Kellerkind FSV Frankfurt kam nur zu einem torlosen Remis.

          Der MSV Duisburg hat den Anschluss an die Aufstiegsplätze in der zweite Fußball-Bundesliga verpasst. Zum Auftakt des 24. Spieltags mussten sich die „Zebras“ im Niederrhein-Derby am Freitag gegen Rot-Weiß Oberhausen mit einem 2:2-Unentschieden begnügen und verfehlten damit den vorübergehenden Sprung auf den vierten Tabellenplatz.

          Im Abstiegskampf konnte der FSV Frankfurt mit dem torlosen Remis im Kellerderby gegen Energie Cottbus keinen weiteren Boden gutmachen. Aufsteiger SC Paderborn feierte beim 3:1 gegen den TSV 1860 München den dritten Sieg in Folge und dürfte damit den Klassenerhalt so gut wie sicher haben.

          Mit dem fünften Heim-Remis in dieser Saison erlitten die Duisburger einen unverhofften Rückschlag im Aufstiegskampf. In der zweiten Halbzeit des Klasse-Derbys war die Mannschaft von Trainer Milan Sasic das dominierende Team, fand aber kein entscheidendes Mittel gegen die geschickt verteidigenden Gäste.

          1860 München hat die Saison anscheinend schon abgehakt

          RWO holte nach zuvor sechs Auswärtsniederlagen wieder ein Punkt auf fremdem Platz. Vor der Pause war der MSV nach Oberhausens Führung durch Moritz Stoppelkamp (7.) durch den Brasilianer Caiuby (13.) und Srdjan Baljak (29.) auf 2:1 davon gezogen, aber mit seinem zweiten Treffer gelang Stoppelkamp (31.) der Ausgleich.

          Der FSV Frankfurt hat den Schwung aus den letzten vier Spielen ohne Niederlage nicht nutzen können und kam in einer ganz schwachen Begegnung zum sechsten Mal in dieser Saison über ein Remis auf eigenem Platz nicht hinaus. Der in der Rückrunde erst einmal siegreiche Bundesliga-Absteiger aus Cottbus hängt weiterhin auf dem zwölften Tabellenplatz fest.

          Paderborn bestätigte fünf Tage nach dem 2:1-Sieg in Cottbus seine gute Verfassung und festigte mit dem dritten Sieg hintereinander den siebten Tabellenplatz. Der vom VfL Wolfsburg ausgeliehene Türke Mahir Saglik (9./Foulelfmeter), Daniel Brückner (59.) und Enis Alushi (69.) stellten den hochverdienten Erfolg des Aufsteigers sicher. Die maßlos enttäuschenden „Löwen“ gingen nach zwei Siegen in Serie wieder ganz leer aus und haben die Saison offenbar schon abgehakt. Den Münchner Ehrentreffer erzielte Stefan Aigner (76.).

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Jeder hat sein Kreuz zu tragen: Matteo Salvini am Strand auf Sizilien.

          Italienische Regierung : Ohne den Segen des Papstes

          Italiens Innenminister Salvini gibt sich gerne als gläubiger Christ. Damit hat er den Zorn Franziskus’ auf sich gezogen – und am Ende auch den des scheidenden Ministerpräsidenten Conte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.