https://www.faz.net/-gtm-7mwmm

Zweite Fußball-Bundesliga : Paderborn springt auf Platz zwei

  • Aktualisiert am

Paderborns Thomas Bertels (links) und der Bochumer Christian Tiffert kämpfen um den Ball. Bild: dpa

Überraschungsmannschaft Paderborn schiebt sich in der zweiten Liga durch einen 4:1-Sieg über Bochum auf Platz zwei. Verfolger Kaiserslautern indes verliert bei Schlusslicht Cottbus.

          1 Min.

          Fußball-Zweitligaverein SC Paderborn hat seine Aufstiegschancen gesteigert. Das beste Rückrundenteam sprang durch einen 4:1 (0:1)-Sieg gegen den VfL Bochum am Freitag vorerst auf den zweiten Tabellenrang und ist seit nunmehr acht Spielen in Folge ungeschlagen.

          Arminia Bielefeld verlor gegen Fortuna Düsseldorf mit 0:2 (0:1) und bescherte dem neuen Trainer Norbert Meier damit ausgerechnet gegen dessen früheren Klub ein misslungenes Debüt. Die Ostwestfalen verharren damit auf dem vorletzten Rang. Jörg Böhme gewann mit Schlusslicht Energie Cottbus sein Premierenspiel als Cheftrainer gegen den 1. FC Kaiserslautern überraschend mit 1:0 (1:0).

          Die Gäste aus Bochum konnten die Führung in Paderborn durch Mittelfeldmann Danny Latza (40.) nicht lange halten. Der Albanier Alban Meha mit einem Doppelpack (48./69.), Mario Vrancic (71.) und Saglik (79.) per Foulelfmeter drehten das Spiel in einer starken zweiten Hälfte und führten ihr Team vorübergehend auf einen direkten Aufstiegsrang.

          Fortunas Stürmer Charlison Benschop (41. Minute) und Erwin Hoffer (74.) sorgten für gute Stimmung in der Karnevalshochburg Düsseldorf. Bielefeld setzte mit der Niederlage den negativen Trend auch unter Neu-Coach Meier fort und bleibt auf dem vorletzten Tabellenplatz. Zwar waren die Gäste lange Zeit ebenbürtig, spielten auch nach dem Rückstand passabel nach vorne.

          Schlusslicht Cottbus durfte dank des frühen Treffers von Sven Michel (3.) über einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf jubeln - den ersten nach 13 Spielen. Coach Böhme hatte seine Startelf auf gleich sechs Positionen verändert. Ein Traumschuss des ebenfalls frisch in die Startelf berufenen Stürmers aus rund 30 Metern landete im Torwinkel. Mit 17 Punkten liegt die Elf aus der Lausitz aber weiter abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz.

          Weitere Themen

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Die Mainzer Not im Keller wird größer

          1:1 bei Union Berlin : Die Mainzer Not im Keller wird größer

          Der Düsseldorfer Sieg passt dem FSV gar nicht ins Konzept im Kampf gegen den Abstieg. Trotz eigener Führung und langer Überzahl gelingt den Mainzern dazu bei Union Berlin nur ein Unentschieden.

          Topmeldungen

          Einer lernt noch schreiben, einer kann es schon.

          Corona und Gleichstellung : Wir erleben keinen Rückschritt

          Allerorten wird erzählt, durch Corona fielen die Geschlechter zurück in die fünfziger Jahre. Viele Familien erleben das gerade ganz anders. Die Erzählung vom Rückfall ist nicht nur für sie die falsche Geschichte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.