https://www.faz.net/-gtm-15yd4

Zweite Fußball-Bundesliga : Oberhausen befreit sich - 1860 besiegt Frankfurt

  • Aktualisiert am

Gut gebrüllt, Löwen: 1860 München besiegte den FSV Frankfurt mit 2:1 Bild: dpa

Wichtiger Schritt auf dem Weg zum Klassenverbleib in der zweiten Bundesliga: Rot-Weiß Oberhausen besiegte den Karlsruher SC mit 1:0. Mitkonkurrent FSV Frankfurt hingegen verlor mit 1:2 bei 1860 München. Union Berlin und Alemannia Aachen trafen nicht ins Tor.

          2 Min.

          Michael Thurk trifft wieder - und vor dem „Spiel des Jahres“ hat der FC Augsburg seine Hausaufgaben in der zweiten Fußball-Bundesliga erfolgreich erledigt. Drei Tage vor dem Pokal-Halbfinal-Hit am Dienstag (20.30 Uhr / FAZ.NET-DFB-Pokal-Liveticker) bei Werder Bremen wehrte der FCA mit dem 3:1 gegen Schlusslicht Rot Weiss Ahlen den Angriff des FC St. Pauli ab und hat im Duell um den zweiten Aufstiegsplatz wieder die Nase vorn.

          Spitzenreiter 1. FC Kaiserslautern ist schon so gut wie durch und will mit einem Sieg im Topspiel des 27. Spieltags an diesem Montag bei Fortuna Düsseldorf (20.15 Uhr / FAZ.NET-2. Bundesliga-Liveticker) die Tür zur Bundesliga noch weiter aufstoßen. „Die Messlatte liegt sehr hoch, aber es ist eine Herausforderung für uns, die Heimserie der Düsseldorfer zu brechen“, sagte FCK-Trainer Marco Kurz.

          Spannung herrscht auch im Tabellenkeller, wo sich sechs Mannschaften einen erbitterten Kampf um den Klassenverbleib liefern. Der FSV Frankfurt, der zuvor sieben Spiele ungeschlagen war, muss nach dem 1:2 weiter zittern. Djordje Rakic und Alexander Ludwig machten den dritten Sieg der „Löwen“ in Folge perfekt. In Oberhausen sorgte Ronny König beim 1:0 über den Karlsruher SC für Erleichterung bei den Rot-Weißen, die den Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf sieben Punkte ausbauten. Keine Tore fielen in Berlin, wo Aufsteiger 1. FC Union nach der Nullnummer gegen Alemannia Aachen seit vier Spielen sieglos ist.

          Kein Sieger an der Alten Försterei: Union Berlin und Alemannia Aachen schossen kein Tor
          Kein Sieger an der Alten Försterei: Union Berlin und Alemannia Aachen schossen kein Tor : Bild: dpa

          „Wir sind sicherlich nicht Favorit“

          Der zuvor neun Spiele sieglose FC Hansa Rostock hatte sich bereits am Freitag mit dem 3:1-Befreiungsschlag gegen Duisburg etwas Luft verschafft. „Für ausgelassenen Jubel besteht kein Anlass, eben so wenig, wie es zuletzt keinen Grund für einen Totentanz gab“, sagte der neue Hansa-Coach Marco Kostmann. Auch TuS Koblenz machte mit dem 2:0 gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth Boden gut.

          Der FC Augsburg, der im Pokal mit Freiburg und Köln zwei Erstligaklubs ausschaltete, hat trotz des Knüllers am Dienstag in Bremen den Aufstieg nicht aus den Augen verloren. „Ich bin stolz auf meine Mannschaft, wie sie in Unterzahl diesen Sieg eingefahren hat“, sagte Trainer Jos Luhukay, dessen Team am Samstag nach dem Platzverweis von El Akchaoui in der zweiten Halbzeit nur noch zehn Spieler auf dem Feld hatte. Torjäger Thurk meldete sich nach fast 500-minütiger Ladehemmung zurück und erzielte beim 3:1 gegen Ahlen seinen 21. Saisontreffer.

          Der hartnäckige Verfolger St. Pauli sieht dem Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem FCA entspannt entgegen. „Wir haben eine klasse Saison gespielt. Die Mannschaft soll sich nicht unter Druck setzen und die letzten Spiele genießen“, sagte Trainer Holger Stanislawski nach dem 1:0 am Freitag bei Energie Cottbus.

          Mit Spannung fiebern Düsseldorf und Kaiserslautern dem Schlagerspiel am Montag in der Arena entgegen. Fortuna-Trainer Norbert Meier freut sich auf „eine wunderbare Herausforderung. Wir sind sicherlich nicht Favorit. Aber wir haben in dieser Spielzeit mehrfach bewiesen, dass wir uns mit solchen Teams messen können“. Lauterns Coach Kurz legt bei dem zuhause noch ungeschlagenen Aufsteiger besonderes Augenmerk auf die Bewachung von Topstürmer Martin Harnik: „Er ist ein guter Spieler, der mit viel Einsatz, Herz und Leidenschaft spielt. Wir müssen versuchen ihn aus dem Spiel zu nehmen.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Biden-Präsidentschaft, Tag 1 : Er hat sich viel vorgenommen

          An seinem ersten Tag im Amt nimmt Joe Biden zahlreiche Regelungen von Donald Trump zurück. Der neue Präsident will den Klimaschutz voranbringen und den Kampf gegen Corona besser koordinieren – Hindernisse sind allerdings schon programmiert.

          Party für den Präsidenten : Eine große Werbeveranstaltung für Joe Biden

          Anstelle des traditionellen Balls wird für Joe Biden eine virtuelle Party mit vielen Stars veranstaltet. Doch das als gutgelaunte Feier getarnte Event entpuppt sich als PR-Video. Gerade im Fahrwasser der Trump-Regierung wirkt diese Lobhudelei befremdlich.
          Eine amerikanische und eine chinesische Flagge vor dem Sitz eines amerikanischen Unternehmens in Peking

          Kurz nach Bidens Amtsantritt : China verkündet Sanktionen gegen 28 Amerikaner

          Betroffen sind frühere Minister und Mitarbeiter der Trump-Regierung. Unternehmen, die mit ihnen in Verbindung stehen, dürfen keine Geschäfte mehr mit China machen. Ein Wechsel in die Wirtschaft könnte für die Sanktionierten so schwerer werden.
          Infektion der anderen Art: Hacker erpressten die Funke-Mediengruppe durch sogenannte Ransomware.

          Funke nach dem Cyberangriff : Wir haben ihre Daten!

          Nachdem die Funke-Mediengruppe Ende Dezember Opfer eines Cyberangriffs geworden war, musste sie ihre gesamte IT-Struktur binnen weniger Wochen wieder aufbauen. Nun will man den Notfallmodus wieder verlassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.