https://www.faz.net/-gtm-6lm70

Zweite Fußball-Bundesliga : Nur Karlsruhe findet den Weg ins Tor

  • Aktualisiert am

Kein guter Tag für Angreifer: Nicht nur Aachen und Düsseldorf spielen torlos Bild: dpa

Torflaute am Freitag in der zweiten Liga: Fürth und Oberhausen sowie Aachen und Düsseldorf treffen in ihren Spielen das Tor nicht. Nur der Karlsruher SC ist erfolgreich. Den Badenern genügt gegen den Letzten aus Bielefeld ein Volltreffer für drei Punkte.

          1 Min.

          Ernüchterung in Fürth, Erleichterung in Karlsruhe: Die Spielvereinigung Greuther Fürth hat den Sprung an die Tabellenspitze der zweiten Fußball-Bundesliga verpasst. Zum Auftakt des 16. Spieltags kamen die Franken am Freitagabend gegen Rot-Weiß Oberhausen nicht über ein enttäuschendes 0:0 hinaus und mussten damit nach zuletzt drei Siegen wieder einen Dämpfer hinnehmen.

          Einen wichtigen Dreier holte der Karlsruher SC beim 1:0 (1:0) gegen Schlusslicht Arminia Bielefeld. Im rheinischen Derby trennten sich Alemannia Aachen und Fortuna Düsseldorf torlos.

          Bereits vor dem Anpfiff war für die Fürther Profis Anpacken angesagt. Gemeinsam mit ihren Fans befreiten die Spieler den Rasen von einer dicken Schneedecke. „Das war eine andere Form der Aktivierung“, scherzte Fürths Trainer Mike Büskens. Im Spiel taten sich die Hausherren gegen die gewohnt kampfstarken Gäste dann aber schwer.

          Nur wenig lief zusammen, hochkarätige Torchancen waren Mangelware. Die beste Gelegenheit vergab Fürths Edgar Prib kurz vor der Pause (43. Minute), als er einen Konter kläglich abschloss. Am Ende kamen die Hausherren vor nur 5030 Zuschauern nicht über die enttäuschende Nullnummer hinaus.

          „Wir brauchen langsam Punkte, damit der Anstand zu den rettenden Plätzen nicht zu groß wird“, hatte Bielefelds Trainer Ewald Lienen vor dem Keller-Duell in Karlsruhe gemahnt. Doch trotz guten Beginns gab es bei den Ostwestfalen früh wieder einmal lange Gesichter: Timo Staffeldt brachte die Hausherren in Front (27.). Zwar stemmten sich die Gäste nach dem Wechsel gegen die vierte Niederlage in Serie, doch ohne Erfolg: Am Ende konnte der KSC einen wichtigen Heimdreier feiern, Bielefeld nimmt auf jeden Fall die „Rote Laterne“ mit in die Winterpause.

          Wie in Fürth verlief am vorletzten Hinrunden-Spieltag auch das rheinische Derby zwischen Aachen und Düsseldorf torlos. Zwar waren die Hausherren die aktivere Mannschaft, dennoch konnten sich die Gäste aus Düsseldorf am Ende über einen dank der Defensivleistung nicht unverdienten Punktgewinn freuen.

          Weitere Themen

          Schalke verliert die Hoffnung

          0:0 gegen Mainz 05 : Schalke verliert die Hoffnung

          Kampf und Krampf zwischen Schalke und Mainz. Das Kellerduell der Bundesliga bietet bescheidenes Niveau. Auch unter dem fünften Trainer warten die Königsblauen auf den zweiten Saisonsieg.

          Kugelstoßerin Schwanitz holt Bronze

          Hallen-EM in Torun : Kugelstoßerin Schwanitz holt Bronze

          Auf Kugelstoßerin Christina Schwanitz als Medaillenlieferantin ist Verlass. Bei der Hallen-EM in Torun gewinnt sie im letzten Versuch Bronze. Es ist ihre vierte EM-Medaille unterm Dach.

          Topmeldungen

          Fernsehduell vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Ministerpräsidentin Malu Dreyer (links), SWR-Chef Fritz Frey und CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf

          Dreyer und Baldauf im TV-Duell : Ziemlich bissige Kandidaten

          In rund einer Woche wählt Rheinland-Pfalz. Im Fernsehduell bringt Ministerpräsidentin Dreyer den CDU-Spitzenkandidaten Baldauf kurz in Erklärungsnot. Die Bilanz ihrer Regierung ist allerdings auch nicht perfekt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.