https://www.faz.net/-gtm-aainj

Zweite Fußball-Bundesliga : Kiel schlägt St. Pauli und enteilt dem HSV

  • Aktualisiert am

Kiel oben: Holstein-Spieler freuen sich über das 4:0 gegen St. Pauli Bild: dpa

Holstein Kiel gewinnt das Nordderby gegen den FC St. Pauli klar und trifft damit vor allem den HSV empfindlich. Hannover 96 verliert auch in Darmstadt und gerät in eine sportlich Krise.

          2 Min.

          Holstein Kiel hat auf beeindruckende Weise einen weiteren großen Schritt in Richtung Fußball-Bundesliga gemacht. Im Heimspiel gegen den nur eine Halbzeit starken FC St. Pauli gewannen die Gastgeber am Freitagabend nach einem starken Auftritt 4:0 (2:0) und rückten bei einem Match weniger mit 56 Punkten bis auf einen Zähler an den Tabellenzweiten Greuther Fürth heran. Ahmet Arslan (22. Minute), Fin Bartels (24./49.) und Janni Serra (67.) trafen für Holstein, das damit drei seiner vier Punktspiele seit der Corona-Zwangspause gewonnen und keines davon verloren hat.

          2. Bundesliga

          Das mit 31 Punkten beste Zweitliga-Rückrundenteam FC St. Pauli hat nun auch rechnerisch keine Aufstiegschance mehr. Dabei hatten sie die Kieler anfangs nur in deren Hälfte zurückgedrängt. Guido Burgstaller (11./13.) konnte aber Keeper Thomas Dähne nicht überwinden. Mit der ersten Gelegenheit kamen die Hausherren durch Arslans zweites Saisontor zu der zu diesem Zeitpunkt überraschenden Führung, die Bartels mit seinem siebten Treffer ausbaute.

          Beide Male war der nicht zu bremsende Serra nach glänzend ausgespielten Kontern der Vorbereiter. Nach dem Wechsel wollte St. Pauli noch einmal angreifen, wurde aber abermals kalt getroffen. Der früherer St. Paulianer Bartels erzielte seinen zweiten Treffer. Kiel erhöhte unter Mithilfe des nicht nur in dieser Szene unsicheren St. Pauli-Torhüters Dejan Stojanovic durch den elften Saisontreffer des überragenden Serra.

          Darmstadt siegt auch in Hannover

          Der SV Darmstadt 98 hat unterdessen den Sprung auf einen einstelligen Tabellenplatz geschafft. Am Freitag besiegten die „Lilien“ auswärts Hannover 96 2:1. Mit nun 45 Punkten nach 32 Spieltagen sind die Südhessen Neunter im Ranking. Je besser die Darmstädter im Klassement zum Rundenabschluss plaziert sind, desto höher können ihre Fernsehgeld-Erlöse sein. Marvin Ducksch erzielte das 1:0 (50. Spielminute) für Hannover nach einer ziemlich ereignislosen ersten Halbzeit. Nur fünf Minuten später glich Marvin Mehlem zum 1:1 aus. Mathias Honak gelang der 2:1-Siegtreffer (68.) für die „Lilien“, die sich über ihren 13. Saisonsieg freuten. Die Chance zur schnellen 1:0-Führung hatte der Österreicher nach drei Spielminuten noch vergeben, weil er mit seinem Schuss an Hannovers Torhüter Michael Esser gescheitert war.

          Unterdessen haben die „Lilien“, die die drittbeste Rückrundenmannschaft sind, mit Morten Behrens offenbar einen neuen Torwart gefunden. Der 24-Jährige soll vom 1. FC Magdeburg aus der dritten Liga ans Böllenfalltor wechseln. Der gebürtige Bad Segeberger wurde in der Jugend beim Hamburger SV ausgebildet. Im Sturm haben die Darmstädter Interesse an einer Verpflichtung von Kevin Behrens vom Ligarivalen Sandhausen. Der 30-Jährige, der in diesem Sommer ablösefrei ist, kommt bisher auf elf Saisontore in 29 Spielen.

          2. Bundesliga

          Weitere Themen

          Fußball-EM unterm Regenbogen

          Politisches im Stadion : Fußball-EM unterm Regenbogen

          Vom Dackel bis zum Außenminister: Viele bekennen Farbe im Sinne des Regenbogen-Protestes. In der Arena sind zwar nur wenige Fahnen zu erkennen, aber die negative Wirkung der Debatte.

          Antritt unter Druck

          Tour de France 2021 : Antritt unter Druck

          Der deutsche Rad-Rennstall Bora-hansgrohe will bei der Tour de France endlich wieder eigenen Ansprüchen genügen. Doch im Gepäck schleppt das Team einige Ungewissheiten und viel Druck mit sich herum.

          Topmeldungen

          Politik im Fußball : Wenn der Hass geweckt wird

          Die Schlacht von Göteborg 1958 war ein Musterbeispiel für die Politisierung des Fußballs. Auch heute gilt: Egal, mit welcher Botschaft er sich in seiner aggressiven Beschränktheit auflädt, es ist die falsche.

          Fragen und Antworten : Was macht Delta so gefährlich?

          Wie ansteckend ist die in Indien festgestellte Variante des Coronavirus, was müssen Geimpfte beachten und welche Informationen haben wir über die neueste Mutante „Delta plus“? Die Antworten in Kürze.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.