https://www.faz.net/-gtm-15jx5

Zweite Fußball-Bundesliga : Karlsruher SC beendet Negativserie

  • Aktualisiert am

Der KSC freut sich über ein nachgeholtes 2:0 Bild: dpa

Mit dem lange verletzten Alexander Iaschwili ist der Erfolg zum Karlsruher SC zurückgekehrt. Die Badener besiegten 1860 München am Mittwochabend im Zweitliga-Nachholspiel mit 2:0 und beendete damit eine Negativserie von vier Niederlagen in Serie.

          1 Min.

          Rückkehrer Alexander Iaschwili hat den Karlsruher SC zum ersten Sieg des Jahres geführt und die Talfahrt der Badener in der Zweiten Fußball-Bundesliga gestoppt. Mit einer Vorlage und einem Tor war der Georgier der überragende Mann beim 2:0 (1:0)-Erfolg des Bundesliga-Absteigers gegen 1860 München in einem Nachholspiel vom 20. Spieltag. Die Tore erzielten Gaetan Krebs (27.) und Iaschwili (48.).

          Zuvor hatte der KSC nach der Winterpause in vier Spielen noch keinen Punkt geholt. Durch den erst vierten Heimsieg vergrößerten die Karlsruher mit 27 Zählern ihr Polster auf den Relegationsplatz auf neun Punkte. Die Münchner (29) blieben auf Platz zehn.

          Krebs schließt Konter erfolgreich ab

          Vor 16.173 Zuschauern waren die Gäste in der Anfangsphase die bessere Mannschaft. Doch Djordje Rakic vergab gleich zweimal die mögliche Führung (13. und 14.). Besser machten es die Gastgeber, die gleich mit dem ersten gelungenen Angriff das 1:0 erzielten. Nach einer Flanke von Iaschwili, der die ersten vier Spiele des Jahres wegen eines Muskelfaserrisses verpasst hatte, schloss der nur 1,67 Meter große Krebs per Kopf einen Konter erfolgreich ab.

          Drei Minuten nach dem Seitenwechsel war dann Kapitän Iaschwili selbst an der Reihe. Schön freigespielt von Lars Stindl behielt er vor Gästetorwart Gabor Kiraly die Nerven und erhöhte auf 2:0. Zehn Minuten später durfte der Georgier dann unter Applaus der Fans vorzeitig unter die Dusche.

          Weitere Themen

          Nach dem Schulsport wie ausgestorben

          Deutschlands Sporthallen : Nach dem Schulsport wie ausgestorben

          Schulkinder dürfen in die Turnhalle, aber nicht, wenn sie nachmittags als Vereinssportler kommen. Das widerspricht Gefühl und Verstand. Der Lockdown im Breitensport führt nicht nur zu Mitgliederverlusten.

          Topmeldungen

          Das Coronavirus brachte die Aktienmärkte durcheinander. Wie geht es im nächsten Jahr weiter?

          Chancen am Aktienmarkt 2021 : Alles Corona oder was?

          Für Reise- und Luftfahrt-Titel brauchen Anleger gute Nerven, die Pharmabranche ist einen Blick wert. Was sind die Chancen für das Jahr 2021? Wir geben den Überblick in einer neuen Serie zur Geldanlage.

          Am Tag des Corona-Gipfels : RKI meldet Rekordzahl an Todesfällen

          Zum ersten Mal starben an einem Tag mehr als 400 mit dem Coronavirus infizierte Menschen in Deutschland. Auch die Zahl der Neuinfektionen ist weiterhin ein Anlass zur Sorge. Heute wollen Bund und Länder sich auf neue Maßnahmen einigen.
          Mit dem Zeltlager am Platz der Republik in Paris wollte ein Flüchtlingshilfeverein am Montag auf die ungelöste Unterbringungsfrage für Asylbewerber und illegal eingereiste Migranten aufmerksam machen.

          Abgelehnte Asylbewerber : Letzte Hoffnung Frankreich

          Viele in Deutschland und anderen EU-Staaten abgelehnte Asylbewerber fliehen nach Frankreich. Hier werden die Anträge weniger streng geprüft. Die französische Migrationsbehörde sieht sich als Opfer der europäischen Asylpolitik.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.