https://www.faz.net/-gtm-6yorr

Zweite Fußball-Bundesliga : Fürth wieder erfolgreich

  • Aktualisiert am

Bundesliga, wir kommen: Fürths Heinrich Schmidtgal (l) freut sich mit seinem Kollegen Robert Zillner Bild: dpa

Ohne zu brillieren, gewinnt Fürth mit 3:0 gegen Karlsruhe und baut seine Führung in der zweiten Fußball-Bundesliga aus. Dagegen lässt Fortuna Düsseldorf Punkt liegen.

          1 Min.

          Zweitliga-Spitzenreiter SpVgg Greuther Fürth hat seinem Pokal-Frust getrotzt und den nächsten Schritt auf dem Weg in die Fußball-Bundesliga vollbracht. Vier Tage nach dem bitteren Halbfinal-Aus gegen Borussia Dortmund besiegten die Franken am Samstag den Karlsruher SC mit 3:0 (1:0) und festigten damit ihren Spitzenplatz. Heinrich Schmidtgal per Freistoß (28. Minute), Bernd Nehrig per Foulelfmeter (70.) und Christopher Nöthe (83.) waren für die Hausherren erfolgreich. Im Tor stand wieder Stammtorwart Max Grün - und ließ keinen Gegentreffer zu.

          Der Pokal-Tiefschlag gegen Meister Dortmund war den Fürthern gegen den Abstiegskandidaten durchaus anzumerken. Zwar dominierte das Team von Trainer Mike Büskens von Beginn an die Partie, doch nach vorne lief zunächst nicht viel zusammen. Entsprechend fielen die Tore nach Standardsituationen: Schmidtgal zirkelte den Ball per Freistoß ins Tor der Gäste. Nehrig erhöhteper - allerdings unberechtigtem - Foulelfmeter. Nöthe machte schließlich nach feinem Doppelpass mit Sercan Sararer den Endstand perfekt.

          Rückschlag für Düsseldorf

          Fortuna Düsseldorf hat unterdessen im Aufstiegskampf einen Rückschlag erlitten. Die Mannschaft von Trainer Norbert Meier kam gegen Eintracht Braunschweig nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und verpasste die Möglichkeit, den dritten Tabellenrang zu festigen. Vor 35.427 Zuschauern in der Düsseldorfer Arena war Dominick Kumbela (27. Minute) für Braunschweig erfolgreich. Für die Fortuna traf Thomas Bröker (47.), ehe Jens Langeneke mit einem Foulelfmeter (63.) an Eintracht-Keeper Daniel Davari scheiterte.

          Weitere Themen

          Hütter: „Ich bin kein Lügner“ Video-Seite öffnen

          Eintracht-Trainer : Hütter: „Ich bin kein Lügner“

          Der Trainer von Eintracht Frankfurt, Adi Hütter, hat seinen geplanten Wechsel zu Borussia Mönchengladbach verteidigt. Die Gladbacher sind für Frankfurt der nächste Gegner in der Fußball-Bundesliga.

          Topmeldungen

          So sieht der EQS aus.

          Der neue EQS : 770 Kilometer soll er schaffen

          Der EQS ist die elektrische Version der S-Klasse und gleichzeitig deren Konkurrent. Mit beiden will Daimler dicke Margen einfahren.
          Die damalige Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) und der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) besuchen im September 2019 Baustellen landeseigener Wohnungsbaugesellschaften.

          Berliner Mietendeckel : Ein Desaster für Rot-Rot-Grün

          Der gescheiterte Mietendeckel in Berlin war das zentrale Projekt von SPD, Grünen und Linken. Aufgeben wollen die Parteien die Idee aber nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.