https://www.faz.net/-gtm-102f5

Zweite Fußball-Bundesliga : Duisburger 2:2 im Absteiger-Duell gegen Rostock

  • Aktualisiert am

Kein Sieger in Duisburg: Der MSV und Hansa Rostock trennten sich 2:2 Bild: dpa

Der MSV Duisburg ist mit einem Dämpfer in die neue Saison der zweiten Fußball-Bundesliga gestartet. Im letzten Spiel des ersten Spieltages kam die Mannschaft von Trainer Rudi Bommer gegen Hansa Rostock nicht über ein 2:2 hinaus.

          1 Min.

          Der MSV Duisburg ist mit einem Dämpfer in die neue Saison der zweiten Fußball-Bundesliga gestartet. Im letzten Spiel des ersten Spieltages kam die Mannschaft von Trainer Rudi Bommer am Montagabend gegen Hansa Rostock nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus.

          Vor 15.149 Zuschauern in der MSV-Arena waren im Duell der Erstliga- Absteiger Sandro Wagner (4.) und Cedrick Makiadi (48.) für die Hausherren erfolgreich, für Rostock trafen Regis Dorn (40.) und Enrico Kern (57., Foulelfmeter). Duisburgs Fernando Avalos sah zudem nach einer Notbremse die Rote Karte (56.).

          Kern beantwortet die zweite Führung der Duisburger

          Der MSV, der auf den am Meniskus verletzten Verteidiger Tobias Willi verzichten musste und mit sieben Zugängen in der Startformation begann, erwischte einen Auftakt nach Maß. Wagner nutzte ein Zuspiel von Chinedu Ede aus kurzer Distanz zum schnellen 1:0. Auch in der Folge hielten die Duisburger das Tempo hoch, Dorge Kouemaha (8.) traf aber nur den Pfosten, ehe Wagner (15.) und Kouemaha (26.) an Hansa-Keeper Jörg Hahnel scheiterten.

          Die Gäste, bei denen Coach Frank Pagelsdorf in Martin Retov, Robert Lechleiter und Kevin Schindler drei neuen Profis das Vertrauen schenkte, fanden erst nach einer halben Stunde ihren Rhythmus und kamen durch Dorn zum Ausgleich. Wagner traf noch vor der Pause die Latte (44.), doch wenige Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte Makiadi die abermalige Führung für den MSV, die Kern mit dem 2:2 beantwortete.

          Weitere Themen

          Deutschland vorzeitig m Viertelfinale

          Davis Cup : Deutschland vorzeitig m Viertelfinale

          Ein Sieg im ersten Einzel genügt für die Qualifikation zum Viertelfinale des Davis Cups. Kohlschreiber beschert Deutschland den Gruppensieg. Struff und das Doppel müssen trotzdem noch antreten.

          Wellenreiten für zwischendurch Video-Seite öffnen

          Lagerhalle in Berlin : Wellenreiten für zwischendurch

          Wellenhöhe wie auch Wasser-Fließgeschwindigkeit lassen sich individuell an die Bedürfnisse des Wellenreiters anpassen. Für Anfänger steht zusätzlich eine Haltestange bereit, bis zu sechs Neulinge können gleichzeitig üben.

          Abermals Probleme mit einem Österreicher

          FC Augsburg : Abermals Probleme mit einem Österreicher

          Nach Martin Hinteregger zu Jahresbeginn sorgt nun Michael Gregoritsch mit „vereinsschädigenden Äußerungen“ für Ärger. Der FC Augsburg hat den Offensivspieler vorerst suspendiert.

          Topmeldungen

          Rückzug von Prinz Andrew : Vorzeitiger Ruhestand

          In der langen Geschichte des britischen Königshauses ist so etwas wohl noch nicht passiert: Ein Prinz legt alle öffentlichen Aufgaben nieder. Prinz Andrew holt jetzt nach, was er in seinem missglückten Interview unterlassen hatte.
          Martina Merz geht voran, Aufgaben warten viele.

          Verheerende Bilanz : Die Lage ist bedrohlich

          Was wird aus Thyssen-Krupp? Der deutsche Traditionskonzern hat eine steinige Strecke vor sich. Gefordert sind jetzt harte Entscheidungen, die auch die Mitarbeiter treffen werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.