https://www.faz.net/-gtm-6rok2

Zweite Fußball-Bundesliga : Düsseldorf übernimmt Tabellenführung

  • Aktualisiert am

Wieder obenauf: Düsseldorf gewinnt am Ende mit 4:2 Bild: dpa

Nach einer 3:0-Halbzeitführung verspielt Fortuna Düsseldorf gegen Energie Cottbus fast noch den Sieg. Alemannia Aachen schießt auch unter Funkel kein Tor .

          2 Min.

          Fortuna Düsseldorf hat zumindest bis zum Sonntag die Tabellenführung der 2. Fußball-Bundesliga übernommen. Die Rheinländer gewannen am Samstag daheim 4:2 (3:0) gegen Energie Cottbus und schoben sich durch das 19. Heimspiel ohne Niederlage an der Spielvereinigung Greuther Fürth und dem FC St. Pauli vorbei. Maximilian Beister in der 4. und 25. Minute, Sascha Rösler (17.) und Adriano Grimaldi (90.+3) sorgten für den Fortuna-Erfolg in der turbulenten Partie, in der Cottbus bei fast allen Gegentoren mithalf.

          Erst nach der Roten Karte gegen Roger (47.) erzielten die Gäste vor 25.540 Zuschauern durch Dimitar Rangelow (52.) und Uwe Hünemeier (55.) den Anschluss. Wenig später sah Rangelow (74.) Gelb-Rot. Auch Trainer Claus-Dieter Wollitz musste kurz vor Schluss auf die Tribüne. Schon früh im Spiel sah Wollitz, wie Torwart Thorsten Kirschbaum mit einem schwach abgewehrten Distanzschuss zur Führung für Beister auflegte. Wenig später bediente Alexander Bittroff mit einem Querpass am eigenen Strafraum Rösler. Das 0:3 resultierte aus der nächsten Fehlerkette in der Cottbusser Abwehr, erneut traf Beister. Nach der Pause musste die Gastgeber trotz der Überzahl aber noch lange bangen.

          Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz zeigte sich nach der Partie enttäuscht: „Wir haben in der ersten Halbzeit drei grobe Fehler gemacht und es so dem Gegner zu einfach gemacht.“ Zu den beiden Platzverweisen für sein Team und der Leistung der Schiedsrichter wollte Wollitz sich nicht äußern: „Ich sage nur, dass eine Mannschaft heute nicht verantwortungsbewusst begleitet wurde.“

          Die zweite Rote gegen Cottbus: Nach Roger muss auch Rangelow raus
          Die zweite Rote gegen Cottbus: Nach Roger muss auch Rangelow raus : Bild: dpa

          Düsseldorfs Torschütze Sascha Rösler wollte angesichts der Tabellenführung seines Teams nicht abheben: „Wir müssen jetzt auf dem Boden bleiben. Nach der guten ersten Halbzeit haben wir uns zu sicher gefühlt. Es wäre peinlich gewesen, wenn wir noch den Ausgleich kassiert hätten.“

          Niederlage bei Funkels Premiere

          Im zweiten Samstagsspiel hat Friedhelm Funkel bei seiner Premiere als Trainer von Alemannia Aachen eine Niederlage kassiert. Die Westdeutschen verloren mit 0:2 (0:1) beim 1. FC Union Berlin. Vor 14.889 Zuschauern im Stadion „An der Alten Försterei“ trafen Markus Karl (39. Minute) und Torsten Mattuschka (88./Foulelfmeter) für die Berliner, die den vierten Heimsieg in Serie feierten und sich im Tabellenmittelfeld etablierten. Aachen steht weiter auf einem Abstiegsplatz.

          In einem mäßigen Spiel nutzten auch die vier Umstellungen in der Startelf nichts, die Funkel vorgenommen hatte. Offensivaktionen der Gäste blieben über die gesamte Spielzeit Mangelware. Die Alemannia-Torflaute im Angriff setzte sich fort. In den vergangenen neun Spielen erzielten sie nur ein Tor und sind nun seit 623 Minuten ohne eigenen Treffer.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Afghanistan : Eine Stadt in Angst

          Die Taliban stehen vor Kabul. Viele Einwohner der afghanischen Hauptstadt sind verzweifelt und fragen sich, ob sie fliehen sollen. Ein paar junge Frauen wollen kämpfen.

          Basketball-Star Luka Dončić : Schaut diesem Jungen zu!

          Luka! Die besten Basketballspieler werden beim Vornamen genannt. Der Slowene Dončić will in Tokio den Entertainern der USA die Show stehlen. Denn vielleicht ist seine erste Chance schon die letzte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.