https://www.faz.net/-gtm-6kwvq

Zweite Fußball-Bundesliga : Bielefeld bleibt Letzter - Rückschlag für Ingolstadt

  • Aktualisiert am

Ein Punkt gegen den Abstieg? Für Trainer Christian Ziege und Arminia Bielefeld läuft es derzeit nicht rund Bild: dpa

Am 9. Spieltag der Zweiten Liga trennen sich Bielefeld und 1860 München torlos. Die Arminia bleibt damit auf dem letzten Tabellenplatz. Der FSV gewinnt durch ein spätes Tor von Momar N'Diaye bei Aufsteiger Ingolstadt.

          1 Min.

          Arminia Bielefeld hat die Pleiteserie gestoppt und Trainer Christian Ziege vorerst womöglich den Job gerettet. Nach vier Niederlagen hintereinander holten die Ostwestfalen mit dem torlosen Remis beim TSV 1860 München den vierten Punkt in dieser Saison der 2. Fußball-Bundesliga, bleiben aber Tabellenletzter.

          Die „Löwen“ fanden vor 20.000 Zuschauern in der Allianz Arena in einer enttäuschenden Begegnung keine positive Antwort auf den Zwei-Punkte-Abzug unter der Woche, sind aber bereits seit sechs Spielen unbesiegt. Die erhoffte Trotzreaktion auf die Strafe durch die Deutsche Fußball-Liga (DFL) blieb bei den Sechzigern aus. Die engagierten Bielefelder störten geschickt das Aufbauspiel von 1860, im Spiel nach vorne beschränkte sich das Ziege-Team aber eher auf zufällige Konterchancen. Nach der Pause erhöhte 1860 den Druck und hatte durch Stefan Aigner (61.) eine Riesenmöglichkeit. Arminen-Torwart Dennis Eilhoff verhinderte die Münchner Führung und womöglich auch Trainer Ziege den Job. Der hatte vor der Partie gemutmaßt, „dass es bei einer Niederlage schwierig sein wird, im Amt zu bleiben“.

          Derweil hat der FC Ingolstadt einen weiteren herben Rückschlag hinnehmen müssen. Die Oberbayern verloren gegen den FSV Frankfurt 0:1 (0:0) und schweben als Tabellenvorletzter in akuter Abstiegsgefahr. Die Zukunft von Trainer Michael Wiesinger ist nach dem vierten Spiel in Folge ohne Sieg ungewisser denn je. Die Hessen, die vor der Saison wie die Ingolstädter als Abstiegskandidat gehandelt worden waren, verbesserten sich durch den fünften Saisonsieg zumindest vorübergehend auf den sechsten Platz. Momar N'Diaye erzielte eine Viertelstunde nach seiner Einwechslung den Siegtreffer der Gäste (78.). Für die zuvor völlig harmlosen Frankfurter war es die erste Chance im Spiel gewesen.

          Zwei gegen Einen: Hier setzt sich Ingolstadts Buchner (Mitte) gegen zwei Frankfurter durch

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Abes große Pläne : Japan ruft den Coronavirus-Notstand aus

          Japans Ministerpräsident Shinzo Abe zieht in der Pandemie einen Vergleich mit der großen Depression in den Vereinigten Staaten in den dreißiger Jahren. Seine Abhilfe: ein Konjunkturprogramm im Umfang von umgerechnet 915 Milliarden Euro.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.