https://www.faz.net/-gtm-73x4l

Zweite Fußball-Bundesliga : 3:3 zwischen FCK und FCK

  • Aktualisiert am

Am Anfang und am Ende freuen sich die Roten: Baumjohann (r.) traf zum 1:0, Idrissou zum 3:3 Bild: dpa

Der 1. FC Kaiserslautern erkämpft sich zum Auftakt des 11. Spieltags ein 3:3-Unentschieden beim 1. FC Köln. Energie Cottbus besiegt im Verfolgerduell 1860 München mit 1:0.

          1 Min.

          Mohamadou Idrissou hat den 1. FC Kaiserslautern in der 2. Fußball-Bundesliga vor der ersten Saison-Niederlage bewahrt. Am Freitag musste sich die Mannschaft von Trainer Franco Foda beim spektakulären Torfestival gegen den 1. FC Köln allerdings mit einem 3:3 (1:2) begnügen. Vor 44.601 Zuschauern in Köln waren Alexander Baumjohann (9. Minute) und Mohamadou Idrissou (60./88.) für Kaiserslautern erfolgreich. Für Köln trafen Adil Chihi (23./Foulelfmeter) Christian Clemens (43.) und Daniel Royer (75.).

          Köln bestimmte zwar direkt das Tempo, Kaiserslautern spielte zunächst allerdings effektiver und nutzte die erste Torchance zur Führung: Einen Abschlag von Keeper Tobias Sippel verlängerte Idrissou zu Baumjohann, der das 1:0 erzielte. Köln antwortete aber durch Chihis Strafstoß, ehe Clemens eine Vorarbeit von Royer mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumkante zum 2:1 nutzte. Im zweiten Abschnitt agierte Kaiserslautern druckvoller und wurde durch Idrissous Kopfball zum 2:2 belohnt. Anschließend drängte Köln nach vorne, Sippel parierte erst gegen Anthony Ujah (60.) und Clemens (68.), war gegen Royer aber machtlos. Die Gäste steckten nicht auf und kamen durch Idrissous zweiten Treffer zum Endstand.

          Energie Cottbus besiegte 1860 München am Abend mit 1:0 und zog in der Tabelle mit Kaiserslautern gleich. Die Lausitzer diktierten klar das Geschehen auf dem Platz. Gegen die unsortierte Münchner Defensive erzielte Ivica Banovic mit einem strammen Schuss aus halblinker Position das Siegtor (12.).

          Im dritten Spiel des Abends nahm der FC Ingolstadt gegen Aufsteiger VfR Aalen Revanche für die 0:3-Niederlage in der ersten Runde des DFB-Pokals. Die Tore beim 2:0-Sieg erzielten der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler Pascal Groß mit einem plazierten Kopfball (56.) sowie Joker Manuel Schäffler in der Nachspielzeit.

          Weitere Themen

          HSV verteidigt Tabellenführung

          1:1 in Bielefeld : HSV verteidigt Tabellenführung

          Kein Sieger im Spitzenspiel: Arminias Klos trifft nur einmal und Bielefeld verpasst die Überraschung. Der HSV hingegen bleibt weiter an der Tabellenspitze – und hat das nächste Top-Duell bereits vor der Brust.

          Nowitzki und die große Zukunftsfrage

          Basketballstar in Rente : Nowitzki und die große Zukunftsfrage

          Das Ziel für die anstehende Saison der besten Basketball-Liga der Welt lautet für Dirk Nowitzki: Abstand gewinnen. Für den ehemaligen NBA-Star gibt es jetzt sogar Eis zum Frühstück. Doch was macht er dann?

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.